gb

Eislöwen empfangen den ESV Kaufbeuren

Am Freitag, 22. Januar, musste die Partie zwischen den Dresdner Eislöwen und dem ESV Kaufbeuren aufgrund eines Bombenfundes in Arenanähe durch die Ligagesellschaft abgesagt werden. Bereits am Dienstag, 26. Januar um 19.30 Uhr empfangen die Blau-Weißen den Gast aus dem Allgäu zum Nachholspiel in der EnergieVerbund Arena.
Bilder

Bereits am Dienstag, 26. Januar, 19.30 Uhr, empfangen die Blau-Weißen den Gast aus dem Allgäu zum Nachholspiel in der EnergieVerbund Arena. Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart muss auf den Einsatz von Mark Cullen verzichten. Aus Berlin wird Vladislav Filin zum Team stoßen. „Wir sind auf dem richtigen Weg und müssen diese Entwicklung konstant fortsetzen. Es gilt die Energie und Leidenschaft aus dem zweiten und dritten Drittel des Weißwasser-Spiels in die Partie gegen Kaufbeuren mitzunehmen", sagt Bill Stewart. Kassen und Arenatüren öffnen um 18 Uhr; der VIP-Raum um 18.30 Uhr. Für die Partie am Freitag erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Weiterhin möchten die Dresdner Eislöwen darüber informieren, dass die Karten bei Verhinderung am Dienstag auch für das Spiel gegen die Bietigheim Steelers am Freitag, 29. Januar, 19.30 Uhr, genutzt werden können. Für diesen Fall ist aufgrund der vorhandenen Belegung allerdings ein Tausch der Karten in der jeweiligen Kategorie an der Abendkasse bzw. zur Öffnungszeit am Mittwoch von 9 bis 18 Uhr in der Eislöwen-Geschäftsstelle notwendig. Sollte es keine Möglichkeit für den Besuch eines der beiden vorgeschlagenen Spiele geben, können Tickets in Karten der gleichen Kategorie für ein Spiel der Hauptrunde 2015/2016 - ausgenommen das Derby gegen Crimmitschau am 12. Februar 2016 - eingetauscht werden. Eine Rückerstattung des Ticketpreises ist nicht möglich. Foto: Hockeyweb/Büttner