pm/ck

Dokumentarfilm "Klitschko" sammelt Spenden für die Ukraine

Dresden. Deutschlandweit wird am 20. März in zahlreichen Filmtheatern der Film "Klitschko" gezeigt, um damit Spenden für Kinderhilfsprojekte in der Ukraine zu sammeln. Auch die Filmnächte beteiligen sich.
Bilder
„Klitschko“ erzählt die Geschichte der berühmtesten Boxbrüder der Welt: von ihrer Kindheit in der Ukraine, über die ersten Erfolge als Amateure, den Umzug nach Deutschland, bis zum
Aufstieg zu internationalen Superstars des Boxsports.

„Klitschko“ erzählt die Geschichte der berühmtesten Boxbrüder der Welt: von ihrer Kindheit in der Ukraine, über die ersten Erfolge als Amateure, den Umzug nach Deutschland, bis zum Aufstieg zu internationalen Superstars des Boxsports.

Foto: PR

Auf Initiative der Kinokette Cineplex und des Majestic Filmverleihs haben sich in Deutschland über 450 Kinos zusammengeschlossen, um mit einer einzigartigen Spendenaktion Kinder und Familien in der Ukraine zu unterstützen. Alle teilnehmenden Kinos zeigen am 20. März, 18 Uhr, den Dokumentarfilm „Klitschko“. Sämtliche Erlöse der Vorstellungen werden an BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ für Kinderhilfsprojekte in der Ukraine gespendet. Auch die Filmnächte unterstützen die Aktion mit insgesamt 1.500 Euro. Symbolisch werden dafür 100 Tickets á 10 Euro für die Vorstellung im Rundkino Dresden erworben.
 
Der Vorschlag für den Eintrittspreis beträgt 10 Euro. An der Kasse haben die Gäste zudem die Möglichkeit, diesen Betrag durch eine zusätzliche Spende noch zu erhöhen. Einige Kinos werden zudem Umsätze aus Speisen und Getränken spenden. Sämtliche Erlöse aus der Aktion fließen als Spende an BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“, um dringend benötigte Hilfsmaßnahmen für die vom Krieg betroffenen ukrainischen Kinder und Familien zu unterstützen. Die Klitschko-Brüder sind bereits seit Jahren mit BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ persönlich verbunden.
 
„Klitschko“ erzählt die Geschichte der berühmtesten Boxbrüder der Welt: von ihrer Kindheit in der Ukraine, über die ersten Erfolge als Amateure, den Umzug nach Deutschland, bis zum Aufstieg zu internationalen Superstars des Boxsports. Durch spannende Gespräche mit Wegbegleitern und Gegnern sowie bewegende Einblicke in das Privatleben zeichnet Regisseur Sebastian Dehnhardt ein intimes und faszinierendes Portrait zweier Ausnahmesportler, die vor allem eins sind: Brüder.
 
Tickets gibt's HIER
 
Alle Informationen zur Aktion unter: www.kino-hilft-ukraine.de