gb/pm

Den Tag zwischen Himmel und Erde begrüßen

Bilder
Frauenkirche Dresden

Frauenkirche Dresden

Foto: Oliver Killig

Dresden. Am Samstag, 7. Mai, findet erstmals wieder eine Morgenandacht auf der Aussichtsplattform der Frauenkirche statt. Acht Mal haben Frühaufsteher 2022 die Möglichkeit zu dem besonderen geistlichen Morgenstart.

 

Am frühen Samstagmorgen beginnen sie wieder: die beliebten Kuppelandachten der Frauenkirche Dresden. Sie werden im Wechsel von Frauenkirchenpfarrer Markus Engelhardt und Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke gestaltet und musikalisch gerahmt von den Saxophonisten Bertram Quosdorf und Christian Patzer.

 

Das Angebot steht allen Interessierten offen. Wer teilnehmen will, braucht sich zwar nicht anzumelden, muss aber Frühaufsteher sein: Treff ist 6 Uhr am Eingang G – wenn die Stadt noch schläft und die Sonne erste Strahlen schickt. Zu Fuß und in der Stille geht es dann den Treppenturm G hinauf. Entlang der Wendelrampe umrundet die kleine Morgengemeinde im Inneren die steinerne Kuppel, ehe sie auf 67 Metern Höhe ins Freie tritt und sich der Blick über Stadt und Elbtal öffnet. Ein geistlicher Impuls, Musik und ein gemeinsames Lied hallen in dieser Atmosphäre besonders nach.

 

Anders als in den Vorjahren finden die Andachten nicht nur am ersten, sondern auch am dritten Samstag im Monat statt. Somit können die Gäste aus acht Terminen zwischen Mai und August wählen.

 

Der Eintritt ist frei, um eine Kollekte wird gebeten.

 

Termine

 

  • 7. Mai
  • 21. Mai
  • 4. Juni
  • 18. Juni
  • 2. Juli
  • 16. Juli
  • 6. August
  • 20. August

 

Treff: 6 Uhr am Eingang G