Silke Richter

Neue Landfrauen in alter Tradition

Hoyerswerda. Roswitha Petschick hat eine Vision. Die Hoyerswerdaerin möchte eine Gemeinschaft von Landfrauen aufbauen, deren Wurzeln mehr als 120 Jahre alt sind.

Bilder
Eine Milchkanne, frische Herbstblumen, Engagement und sehr viel Herzblut. So lässt sich die Vision der Hoyerswerdaer Landfrauen von Roswitha Petschick optisch beschreiben.

Eine Milchkanne, frische Herbstblumen, Engagement und sehr viel Herzblut. So lässt sich die Vision der Hoyerswerdaer Landfrauen von Roswitha Petschick optisch beschreiben.

Foto: Silke Richter

Der kleine, gebundene Handstrauß sieht schön aus. Bunte Herbstblumen, selbst gepflückt im eigenen Garten. Daneben ein Glas, gefüllt mit feinster hausgemachter Quittenmarmelade und dekoriert mit einem von Hand geschriebenen, herzlichen Gruß. Wer Roswitha Petschick kennt, weiß, dass selbst kleine Aufmerksamkeiten von ihr mit viel Kreativität, Liebe zum Detail und Herzblut entstanden sind. Ihr gelebter Anspruch: »Wenn ich etwas mache, dann richtig. Halbe Sachen gibt es bei mir nicht.«

 

Das Lebensmotto der Hoyerswerdaerin spiegelte sich auch beim Tag der offenen Gartenpforte wider. In Zusammenarbeit mit ihrer Mitstreiterin Sigrun Jeck, weiteren Partnern und Unterstützern kann das Team um Roswitha Petschick auf eine sehr gelungene Premiere zurückblicken, deren Fortsetzung aufgrund der hohen Resonanz und vieler begeisterter Nachfragen bereits besiegelt ist.16 Teilnehmer ermöglichten Mitte Juni faszinierende Einblicke in ihre Gärten, vermittelten dabei nützliche Tipps, sorgten für Überraschungen und gaben den Besuchern Anregungen zur Pflege und Gestaltung von Gärten, Balkonen und Fensterbrettern. Auch die Verarbeitung der geernteten Produkte in der Küche und die kreative Umsetzung verschiedener Ideen waren Bestandteile des Aktionstages, der zukünftig im Wechsel mit dem traditionellen Kunstlandstrich alle zwei Jahre stattfinden soll. Die bis dahin verbleibende Zeit möchte Roswitha Petschick nicht ungenutzt verstreichen lassen, sondern an die gesammelten Erfahrungen anknüpfen. Der engagierten Hoyerswerdaerin schwebt die Gründung einer Ortsgruppe von Landfrauen in der Stadt Hoyerswerda vor.

 

Losgelöst vom Konzept der Schwarzkollmer Landfrauen, möchte Roswitha Petschick Frauen aus dem Stadtgebiet und darüber hinaus ansprechen und einladen, sich regelmäßig zu treffen und dabei gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Vielleicht miteinander die Kunst des Spinnens zu erlernen, zu basteln, zu töpfern, zu werkeln, Gemüse zu pflanzen, gemeinsam zu reden, regionale Produkte zu ernten, Blumenkränze zu flechten… Der Vielfalt seien hierbei keine Grenzen gesetzt. »Die neu zu gründende Ortsgruppe von Landfrauen soll von ihren Mitgliedern und deren Ideen und Wünschen leben. Das heißt, zum einen aktiv und in Gemeinschaft sein zu können und zum anderen ein Netzwerk zur gegenseitigen Unterstützung aufzubauen«, meint Roswitha Petschick. Denkbar seien zum Beispiel die Teilnahme am Krabat-Markt und Museumstage auf ihrem eigenen privaten, historisch-geprägten Hof in Klein Neida.Visionen, die in anderen Vereinen des sächsischen Landfrauenverbandes (slfv) in ähnlicher Form bereits fest etabliert sind. Momentan gibt es in dem Verband über 30 angemeldete Ortsgruppen, darunter auch die Landfrauen in Schwarzkollm. Die nächsten Ortsgruppen in der Region befinden sich in Boxberg, Nochten und im Bautzener Land. Ziele der organisierten Landfrauengruppen sind Begegnungen, Erfahrungsaustausch, Wissenserweiterung, Gemeinschaft, Teilnahme an Veranstaltungen, Landleben erlebbar zu machen, Traditionen zu bewahren, gemeinsame Ausflüge und Kreativität miteinander ausleben zu können. Damit möchten die Mitglieder auch den Interessen von Frauen in ländlichen Regionen und ihren Familien eine Stimme geben, sich ehrenamtlich engagieren und das Leben in den jeweiligen Regionen mitzugestalten. »Warum soll das in Hoyerswerda nicht auch möglich sein. Gehen wir es an«, meint Roswitha Petschick überzeugt. Denn halbe Sachen gibt es bei ihr nun mal nicht.

 

Kontakt: 03571/ 978110 oder petschick.rosi@gmail.com


Meistgelesen