ar/ck

Zweiter Play-off Sieg für die Eisenbahner

Pirna. Die SG Pirna Heidenau besiegt den Tabellenvierten NHV Concordia Delitzsch im zweiten Play-off Heimspiel mit 27:21.

Bilder
Strahinja Vucetic traf neunmal für die Lok.

Strahinja Vucetic traf neunmal für die Lok.

Foto: Hatzi

Auch im zweiten Play-off Heimspiel leuchtete nach 60 Minuten ein klares Ergebnis für die Lok an der der Anzeigentafel in der Sonnensteinarena. Die Eisenbahner hatten den Tabellenvierten Concordia Delitzsch mit 27:21 vom Parkett gefegt.

 

Nach 50 Minuten musste man noch Schlimmeres für die Gäste befürchten. Dort betrug die Tordifferenz beim 25:15 zehn Treffer. Die Eisenbahner legten zu Beginn jeder Spielhälfte einen Blitzstart aufs Parkett und erzielten je drei Tore in Folge. Bester Werfer bei Pirna war Strahinja Vucetic mit neun Treffern. Getrübt wurde die Freude der Gastgeber durch die schwere Verletzung von Friedrich Kleinert.

 

Die Lok bestreitet schon am Samstag, 21. Mai, das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten HG Köthen. Danach müssen die Eisenbahner zweimal auswärts in Glauchau/Meerane und Apolda Farbe bekennen, bevor am 2. Juni die Saison mit dem Heimspiel gegen die HSG Freiberg abgeschlossen wird.