df/ck

Wildnis - Wiese - Wonne

Bad Schandau. Am 12. Juni findet endlich wieder das beliebte Sellnitzfest am Fuße des Liliensteins statt. Ein buntes Programm für Groß und Klein ist geplant.

Bilder
Goldwaschen ist ein fester Bestandteil des Sellnitzfestes.

Goldwaschen ist ein fester Bestandteil des Sellnitzfestes.

Foto: M. Förster

Für alle Naturliebhaber und -genießer ist am 12. Juni auf der Sellnitz bei Waltersdorf (Bad Schandau) etwas los. Auf der Erlebniswiese rund um die Bildungsstätte der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz, am Fuße der Ostseite des Liliensteins, gibt es von 11 bis 18 Uhr ein fröhlich-bewegtes Vergnügen für die ganze Familie.

Das steht unter dem Motto »Wildnis – Wiese – Wonne«. Die Besucher erwartet ein ganzer Tag mitten in der Natur und der sich selbiger widmet. So gibt es zahlreiche Aktionsstationen für Kinder, können Gäste mit dem Ranger die Natur beobachten, an einer Ameisenführung teilnehmen, bei Spaziergängen die Wildnis vor der eigenen Haustür kennenlernen und dabei Kräutermärchen lauschen oder einen Imker besuchen. Gäste können sich auf eine Töpferei mit handgefertigten Produkten, Spinnfrauen, die mit Schafwolle arbeiten, sowie Essen und Trinken mit vorwiegend regionalen Produkten freuen.

Neben den Naturspielen und Mitmachaktionen umrahmen Musik und Kindertheater die Angebote. Ab 12 Uhr spielen Krambambuli aus Dresden, um 15 Uhr gibt es Figurentheater zu sehen. Bianka Heuser von der Dresdner Theatermanufaktur zeigt »Das singende klingende Bäumchen«.

 Der Eintritt zum 12. Sellnitzfest ist natürlich frei. Die Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz lädt dazu ein.

Die Anreise zum Fest wird per S-Bahn empfohlen. Hierzu fährt man mit der S 1 bis Königstein und von dort aus weiter mit der Fähre an die Ostseite des Liliensteins.


Meistgelesen