Ulrich Nelles/ck

Weihnachtsmarkt für den kleinen Geldbeutel

Freital. Am 10. und 11. Dezember findet wieder der »Potschappler Advent« statt – es wartet ein märchenhaftes Programm für Jung und Alt.

Bilder
Natürlich wird auch der Weihnachtsmann den Potschappler Advent besuchen.

Natürlich wird auch der Weihnachtsmann den Potschappler Advent besuchen.

Foto: Nelles

Das Soziokulturelle Zentrum LIFEART wird am dritten Adventswochenende gemeinsam mit Vereinen, Schulen und Kindergärten wieder an eine schöne Freitaler Tradition anknüpfen: Unter dem Motto »Märchen aus einer Welt« soll auf dem Bahnhofsvorplatz nach zwei Jahren Pause endlich wieder der »Potschappler Advent« stattfinden. Seit 2005 versteht sich die zweitägige Veranstaltung als Freitals sozialer Weihnachtsmarkt für den kleinen Geldbeutel. »Dabei wird nicht Kommerz, sondern das Bedürfnis nach gemeinsamer Vorfreude bei Lichterglanz im Vordergrund stehen«, fasst Projektleiterin Kerstin Mager-Baran das Anliegen zusammen. »An festlich dekorierten Ständen und Hütten wird gebastelt, gefeiert und gestaunt.« Selbst hergestellte Produkte und Eigenkreationen können für kleines Geld erworben werden. Daneben werden engagierte Institutionen mit kulinarischen Spezialitäten, süßen und herzhaften Leckereien für das leibliche Wohl der Besucher sorgen.

 

Ein kunterbuntes Kulturprogramm

 

Herzstück des »Potschappler Advents« wird ein 240 Quadratmeter großes Zelt mit Bühne und Marktständen sein. »Die Besucher können sich auf ein märchenhaftes Programm und tolle Mitmachaktionen für Kinder freuen«, so Kerstin Mager-Baran weiter. Statt einer Hexe wird in diesem Jahr eine tanzende Puppenfee die Moderation übernehmen. »Und natürlich kommt auch der Weihnachtsmann zu Besuch und verteilt kleine Geschenke, welche als Spende mit viel Liebe verpackt wurden.«

Mit dem Thema »Märchen aus einer Welt« möchten die Veranstalter den künstlerischen Anspruch des »Potschappler Advents« gern vertiefen und durch besondere Dekorationselemente und Beleuchtung eine zauberhafte Atmosphäre für die Besucher kreieren. Im Außenbereich laden 16 Hütten und ein Kinderbereich zum Schlendern und Verweilen ein. Wer Lust auf ein Selfie mit einer der zahlreichen Märchenfiguren hat, wird dazu in der Fotobox Gelegenheit finden.

Der Platz vor dem Potschappler Bahnhof war der einstige Gründungsort des »Potschappler Advents«. Da auch künftig die Halle der Freitaler Strom+Gas GmbH nicht mehr nutzbar sein wird, kehrt der Markt an sein altes Domizil zurück.

 

Kleine Geschenke gesucht

 

»Für die Geschenke des Weihnachtsmanns benötigen wir noch Unterstützung«, so Kerstin Mager-Baran. »Wir würden uns über Geschenke im Wert von ca. fünf Euro freuen!« Diese können bis zum 7. Dezember im Soziokulturellen Zentrum LIFEART, Dresdner Str. 172 A, von Montag bis Freitag, 8 bis 13 Uhr, oder in der »Wirtschaft« abgegeben werden.

 

Programm:

Samstag, 10. Dezember

- 14 Uhr: Musikalischer Advent

- 14.10 Uhr: Tanzprogramm mit KuTaWerk

- 14.35 Uhr: Tanzprogramm mit Oberschule Sabel

- 15Uhr: Rotkopf Görg – theatrale Lesung

- 15.30 Uhr: Tanzprogramm mit Muskelkater Freital

- 16 Uhr: musikalisches Weihnachtsprogramm mit dem Männerchor Poisental

- 16.30 Uhr: Rotkopf Görg – theatrale Lesung

- 17 Uhr: Tanzprogramm mit KuTaWerk

- 17.20 Uhr: Kostüme-Raten mit Publikum

- 17.50 Uhr: Ausklang

 

Sonntag, 11. Dezember

- 14 Uhr: Kurrende und Posaunenchor

- 14.40 Uhr: Rotkopf Görg – theatrale Lesung

- 15.10 Uhr: KinderTANZGruppen – KreativKÖPFE

- 15.50 Uhr: Tanzprogramm mit Oberschule Sabel

- 16.20 Uhr: Line Dance zur Weihnachtszeit

- 16.45 Uhr: Märchen für Erwachsene mit KJV Freital e.V.


Meistgelesen