Ulrich Nelles/ck

Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund

Freital. Der Freitaler »Muskelkater e.V.« wurde zum Verein des Jahres gewählt – nach zwei Jahren Pause konnte er wieder Familien- und Vereinssportfest feiern.

Bilder

Überraschung beim Freitaler Sportverein »Muskelkater«. Mitte Juni erfuhren die rund 550 Mitglieder und 20 Übungsleiter, dass sie den Titel »Verein des Jahres 2021 in der Kategorie Sport« des Landkreises Sächsische Schweiz Osterzgebirge erhalten haben. Für die Vorsitzende Susi Kaiser und ihre vier Mitstreiter im Vorstand des Vereins war der Ausgang der Wahl der schönste Lohn für ihre Bemühungen. »Aus über 300 Bewerbern den ersten Platz errungen zu haben, macht uns stolz. Wir nehmen das als Anerkennung für unsere ehrenamtliche Arbeit.«

Vor allem während der coronabedingten Pause sei es nicht leicht gewesen, alle Mitglieder bei der Stange zu halten. So habe man mithilfe von selbstgedrehten Videos und Kursen übers Internet oder Onlinebetreuungen den Kontakt zu den Sportbegeisterten gehalten, erinnert Susi Kaiser an die Probleme der vergangenen zwei Jahre. Im vergangenen Jahr hatte sich der Verein Muskelkater dann in Freital einen Namen gemacht, als sie anlässlich des Stadtjubiläums mehr als 100 Freitaler für eine gemeinsame Aufführung von DrumsAlive auf dem Neumarkt gewinnen konnten. Bei dieser noch jungen Sportart wird gemeinsam auf Gymnastikbällen getrommelt.

Im Vergleich zu den anderen Sportvereinen der Region stellen die Muskelkater-Aktiven ihr Sporttreiben nicht unter das Motto höher, schneller und weiter. »Für uns zählt der Spaß an der Bewegung. Vom Kleinkind bis zum Senior kann jeder den passenden Kurs für sich finden«, ist sich Susi Kaiser sicher. So haben die rund 20 Übungsleiter Kurse entwickelt, die ganz speziell auf das Interesse und die Besonderheiten jedes Einzelnen abgestimmt sind. »Da meist Frauen und Kinder zu unseren Kursteilnehmern gehören, haben wir jetzt ein extra Männer-Workout entwickelt. Dabei handelt es sich um einen Mix aus Zirkel-, Athletik- und Ganzkörpertraining mit Schweißperlen-Effekt«, wirbt Susi Kaiser für den Kurs. Darüber hinaus dürften sich Sieben bis Zehnjährige durch Kursnamen wie KaterFit, KaterKickers und Parcours angesprochen fühlen.

Interessenten können sich jederzeit zu einem Schnuppertraining über das Kontaktformular auf www.muskelkater-freital.de oder telefonisch unter 0351 / 40355515 anmelden.

 

Vereinsfest als Dankeschön

 

Nach zweijähriger Pause konnte der 2014 gegründete Verein kürzlich wieder zu seinem traditionellen Vereins- und Familiensportfest in die Hainsberger Turnhalle einladen. So probierten sich am vergangenen Samstag fast 500 Eltern und Kinder beim Balancieren, Zielwerfen oder Klammerlauf aus, drehten das das Glücksrad oder tobten gemeinsam auf der Hüpfburg. Kindertanzgruppen verschiedener Altersklassen zeigten auf der Bühne ihr Können.

Unter den Gästen war auch Freitals 1. Bürgermeister Peter Pfitzenreiter. Er freute sich ganz persönlich über die gute Arbeit des Vereins. Schließlich sei sein Sohn auch beim Kindersport aktiv.

Unterstützung erhielten die Organisatoren an diesem besonderen Tag von der Kultur- und Tanzwerkstatt, dem Cateringteam des Freizeitzentrums Hains und der Fleischerei Münzberger.