gb

Skelettfund – Gesicht des Toten rekonstruiert

Bilder
Foto: Archiv

Foto: Archiv

Im Fall des Skelettfundes Anfang Oktober 2018 in der Dippoldiswalder Heide ist das Gesicht des Toten rekonstruiert worden. In den zurückliegenden Wochen haben Experten des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt in Magdeburg eine Gesichtsrekonstruktion durchgeführt. Im Ergebnis liegt nunmehr ein Bild vor. Von dessen Veröffentlichung erhoffen sich die Ermittler Hinweise zur Identität des Toten. Untersuchungen ergaben zudem, dass der Mann zum Sterbezeitpunkt zwischen 12 und 17 Jahre alt war und mittel- bis dunkelblonde Haare hatte. Weiterhin wurde bei dem Skelett eine Kette aus Naturfaserband mit vier Kugeln gefunden. Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zur abgebildeten Person machen? Wer kann Angaben zur abgebildeten Kette machen, die bei dem Toten aufgefunden wurde?Die Fotos gibt es auf der >>HIER<< zu sehen.