as

Schaudestillerie öffnet zum Geburtstag

Das Pirnaer Brauhaus »Zum Giesser« feiert am 23. September 20. Jubiläum und die Eröffnung seiner Schaudestillerie.
Bilder

 Auf dem Gelände des Brauhauses an der Basteistraße wurde in den letzten Monaten fleißig gewerkelt. »Unsere Destillerie ist von Rathen nach Pirna umgezogen«, sagt Geschäftsführer Enrico Pissarek. Seit 2001 befand sich die Brennerei im Kurort, allerdings in beengten Räumlichkeiten. »Die gesamte Logistik, insbesondere die Lagerflächen, waren am alten Standort alles andere als optimal«, erzählt er weiter. Deshalb wurde die Destillerie demontiert und nach einer umfangreichen Revision in einem sanierten Flachbau hinter dem Brauhaus wieder aufgebaut. Mehr "Geister", Flaschenabfüllung und untergäriges Weizen
»Durch die neue Steuereinheit funktioniert sie nun halbautomatisch«, freut sich Destillateur Klaus-Peter Teutoburg-Weiss. Neben der besseren Sichtbarkeit für die Besucher, kann durch den Umzug nun auch die Produktpalette der hauseigenen »Geister« um um Liköre und Schnäpse erweitert werden. Unmittelbar neben dem neuen Verkaufsbereich zogen außerdem eine neue Abfüllanlage sowie eine Etikettiermaschine in das sanierte Gebäude ein. »Wir haben damit nun die Möglichkeit, Flaschenbiere in den Chargen 0,33 und 0,75 Litern abzufüllen«, so der Küchenchef. Die Siphonflaschen gehören damit bald der Vergangenheit an. Novum: Braumeister Benjamin Vogel hat zum 20 jährigen Jubiläum ein untergäriges Weizenbier nach alter sächsischer Rezeptur gebraut. Start des 20. Brauhaus-Geburtstages ist 10 Uhr.


Meistgelesen