Roberto Rink

Salbei aus Freital

Bilder
Feldmitarbeiterin Cindy Richter bei der Salbeiernte in Freital. Foto: R. Rink

Feldmitarbeiterin Cindy Richter bei der Salbeiernte in Freital. Foto: R. Rink

Es ist Blütezeit der Salbeipflanzen. Doch in diesem Jahr spielte das Wetter noch nicht so recht mit und ein lila Blütenteppich konnte sich nicht in voller Pracht entfalten. Daher werden die Blüten jetzt manuell mit speziellen Pflückschürzen geerntet. »Das Wetter war im ersten Quartal eindeutig zu trocken«, erklärt Joachim Günther, Vorstand der Bombastus-Werke AG.

Von den rund 40 Hektar Anbaufläche des Freitaler Unternehmens stehen etwa 22,5 Hektar unter Salbei. Fünf Jahre wird die Pflanze genutzt, danach erfolgt ein Fruchtwechsel zur Erholung der Böden. Schon seit Mitte März sind zwölf feste Mitarbeiter und drei Saisonkräfte mit der Entfernung des Unkrauts beschäftigt. Für die Ernte der Salbeiblätter werden Ferienjobs für Schüler angeboten. »Unser Angebot richtet sich an Schüler ab 15 Jahren. Ideal ist die Dauer von zwei Wochen«, erklärt Joachim Günther. Das Sortiment der Bombastus-Werke ist breit gefächert, von Arzneimitteln, Schüßler-Salzen und Tees über Mund- und Hautpflegeprodukte, Öle und Duft-Essenzen. Es ist das weltweit einzige Unternehmen, das die komplette Pflanze von der Blüte bis zur Wurzel verarbeitet.