CAW

„Rund um Sebnitz“ – ein Radsportklassiker

Einziges UCI-Profirennen Ostdeutschlands – Anerkennung für Sebnitzer Radfahrerverein
Bilder

Ostdeutschlands großer Radklassiker „Rund um Sebnitz“ präsentiert am 20. September internationalen Spitzenradsport. Radsportler der Lizenz- und Hobbyklassen gehen vor den Profis an den Start.  Erstmals in der Geschichte des Straßenradrennens „Rund um Sebnitz“ dürfen sich Radsportler und Fans auf einen Klassiker der Extraklasse freuen. Denn die 41. Auflage der Volksbank Classics wurde durch den internationalen Radsportweltverband UCI (Union Cycliste Internationale) zu einem international anerkannten Profirennen heraufgestuft und in den Weltmaßstab gehoben. „Darauf sind wir total stolz“, sagt Wolfgang Egert, Vorsitzender des Sebnitzer Radfahrerverein 1897.  „Wir tragen das einzige UCI-Profirennen in Ostdeutschland aus.“ „Dass die UCI unserem Antrag zugestimmt hat, ist für uns eine große Ehre, würdigt es doch die Arbeit unseres Vereins“, sagt Egert, dem Landrat Michael Geisler 2015 für sein ehrenamtliches Engagement im Radsport den Bürgerpreis des Landkreises verliehen hat. In diesem Jahr ist die Strecke 117,7 km lang 22 internationale Teams mit 176 Fahrern haben zugesagt. Hauptrennen Start für das Hauptrennen ist 14.10 Uhr. Neben Mannschaften aus Österreich, Tschechien, Polen, der Slowakai und Lettland kommen zehn deutsche Teams. Auch der Vorjahressieger ist dabei - der Slowene Andi Bajc (26) von der österreichischen Team Amplatz-BMC. Vor dem Hauptrennen können ambitionierte Radrennfahrer der Lizenz- und Hobbyklassen die 6,54 Kilometer-Berg- und Tal-Runde in Angriff nehmen. Um 8 Uhr beginnt das Rennen der Frauen und Juniorinnen, Senioren über 39,2 Kilometer. Männer der Eliteklasse B/C (10 Runden) und Junioren (neun Runden) nehmen beim Rene-Henke-Gedenkrennen 9.20 Uhr 65,4 km bzw. 58,86 km auf sich. 11.15 Uhr starten Sportler aller Hobbyklassen. "Fette-Reifen-Rennen" Kinder zwischen sechs und neun Jahren sowie Schüler zwischen zehn und 13 Jahren sind 13 Uhr gefragt. Sie starten zum „Fette-Reifen-Rennen“ auf einem kurzen flachen Kurs über vier Kilometer. Anmeldungen www.rundumsebnitz.de oder die E-mail: rundumsebnitz@email.de. (df) Kurzfristig anmelden Kurzentschlossene können sich bis 30 Minuten vorm Start anmelden, müssen jedoch dann eine Nachmeldegebühr entrichten. Nach drei Stunden, gegen 17.10 Uhr, setzen die Profi-Rennfahrer auf dem Markt zum Zielsprint an Auch die jüngsten Pedalritter starten in Sebnitz. Foto: df


Meistgelesen