pm/ck

Nikolaus-Überraschung für Tiere in Not

Freital / Dresden. Der Dresdner Sushi-König Wolle Förster und Florian Zweig unterstützen im Rahmen ihres großen Weihnachtsdinners das Freitaler Tierheim.

Bilder
Tierheim-Chefin Regina Barthel-Marr, Wolle Förster und Fräulein Clara von den »Pearlettes«, die beim großen Weihnachtsdinner auf der Bühne stehen wird (v.l.n.r.).

Tierheim-Chefin Regina Barthel-Marr, Wolle Förster und Fräulein Clara von den »Pearlettes«, die beim großen Weihnachtsdinner auf der Bühne stehen wird (v.l.n.r.).

Foto: Agentur Sender und Empfänger

Unter dem Motto »Alles Ente oder was???« bereitet die Eventagentur Golden Door, unterstützt durch Unternehmer Florian Zweig, ein kulinarisches Erlebnisdinner samt musikalischer Zeitreise vor. Für dieses Weihnachtsdinner im Haus am See im Ostra-Areal liefert Dresdens Sushi-König Wolle Förster von »Sushi und Wein« freitags und samstags das Sushi zum Menü von Event-Koch Andreas Kirsch. Zwischen dem 1. und 22. Dezember können Gäste das Weihnachtsdinner an 16 Veranstaltungstagen genießen.

Der Nikolaustag am 6. Dezember wird jedoch besonders. Denn Wolle Förster sponsert an diesem Tag für alle Dinner-Gäste einen extra Sushi-Gang. Die Besucher zahlen dabei nicht drauf. »Die 20 Euro Differenz pro Ticket spenden wir aus eigener Tasche an das Tierheim in Freital«, verkündet Florian Zweig. »Mit diesem Event schaffen alle Beteiligten eine exklusive Veranstaltung, die Weihnachtsfeeling verbreitet. Und gerade dabei sollten wir alle nicht vergessen, auch anderen zu helfen«, so Wolle Förster. »Vor vier Jahren habe ich hier meine Hündin Leila gefunden und ihr ein Zuhause gegeben. Die Mitarbeiter und Ehrenamtlichen kümmern sich rührend um die Tiere. Und dieses Engagement muss gewürdigt werden. Futterspenden alleine reichen nicht aus, nur Geldspenden kommen wirklich da an, wo sie gebraucht werden. Wir können die Welt nicht retten, aber jeder kann sie irgendwie ein kleines Stückchen besser machen.«

Im Tierheim ist man über diese Ankündigung sehr glücklich. »Der Erlös geht zu 100 Prozent in die medizinische Versorgung unserer Tiere«, betont Chefin Regina Barthel-Marr. »Wegen der neuen Gebührenordnung wird der Besuch beim Tierarzt ab Ende November noch teurer, auch für uns als Verein steigt der Satz. Monatlich zahlen wir im Tierheim Freital zwischen 3.000 und 5.000 Euro für Behandlungen. Wir freuen uns deshalb umso mehr über die Unterstützung und hoffen natürlich auf volle Hütte beim Event-Dinner!«

 

Infos und Tickets: www.xmas-dresden.de


Meistgelesen