caw/fi/ck

Nikolaus sehnsüchtig erwartet

Pirna / Decin. Zwei Jahre verhinderte Corona den Besuch vom Nikolaus im Roma-Zentrum Decin. Doch die schöne Tradition gerät nicht in Vergessenheit.

Bilder
Nikolaus, Engel und Honsa beim Nikolausfest vor drei Jahren.

Nikolaus, Engel und Honsa beim Nikolausfest vor drei Jahren.

Foto: Privat

"Dieses Jahr am 6. Dezember hat sich der Nikolaus angesagt und wird uns besuchen", teilte Miroslav Grajcar, Leiter des Roma-Zentrums, auf Nachfrage seinem Partner Klaus Fiedler von der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe mit. Seit 2004 besteht zwischen der SPD-AG und dem Roma-Zentrum in Decin eine aktive Partnerschaft, es werden regelmäßig Veranstaltungen und Projekte in Decin unterstützt. Das Team um Miroslav Grajcar bereitet nun wieder ein Programm für den 6. Dezember vor. Damit der Nikolaus nicht mit leeren Händen zu den Kindern kommt - denn was wäre Nikolaus ohne Süßigkeiten? - fehlt es jedoch an den nötigen Finanzen.

"Dieser Trubel am 6. Dezember, wenn St. Nikolaus mit seinen Helfern an die Kinder Schokoladen-Weihnachtsmänner verteilte, geht einem schon zu Herzen", erinnert sich Klaus Fiedler an frühere Jahre. In etwa vier Wochen ist es soweit. Die SPD-AG Elbe-Labe ruft deshalb zu Spenden für den Nikolaustag mit den Roma-Kindern auf.

 

Spenden können an Ostsächsische Sparkasse Dresden, Konto-Inhaber: Impreuna e.V., IBAN: DE38 8505 0300 3120 0014 13, Betreff: Nikolaustag überwiesen werden.


Meistgelesen