Ulrich Nelles/ck

Neue Erlebnis-Fabrik lässt Kinder staunen

Freital. Mit dem "Limolabor" besitzt Oskarshausen eine weitere Attraktion - zu Ferienbeginn öffnete unterhalb von Schloss Burgk die neue Erlebniswelt.

Bilder

Oskarshausen steht in Freital so ziemlich für alles, was Kinder und Erwachsene gemeinsam in ihrer Freizeit erleben können. Nachdem vor einem Jahr die farbenfrohe Naschfabrik im Innenbereich an den Start ging, gibt es nun im Außenbereich eine besondere Attraktion: Oskars knallbunte Limofabrik. Sie erstreckt sich über insgesamt 1.000 qm und bietet weitaus mehr als es der Name vermuten lässt. Da sie sich im Außenbereich Oskarshausens befindet, ist kein zusätzlicher Eintritt erforderlich.

Schon beim Betreten des Limolabors bekommt man einen Eindruck, wie die "Fabrik" funktioniert: in zwei Limo-Tanks sprudelt Oskars Liomonaden, die Rohre des "Limomats" dampfen. Mit einem Knopfdruck läuft auf einem Bildschirm die Abfüllung, Flaschen klappern über ein Förderband und Limo wird abgefüllt. Wählen können die Besucher zwischen den Geschmackssorten Himbeere, Gurke-Zitrone, Orange, Waldmeister und Kindercola - Geschmackstest inklusive. Oskars Limofabrik läuft scheinbar wie durch Zauberhand und überall gibt es für Kinder etwas zu entdecken. "Nicht nur die Kinder lieben Oskars Limo!", wissen die beiden Küchenleiter Philipp Tischer und Marcel Dittmann. Am meisten bestellt werde die rote Himbeer-Limo. Doch auch die anderen Sorten sind als erfrischendes Getränk im Freizeitpark gefragt. Neu ist ein zusätzliches Gastronomieangebot mit kleiner Sonnenterasse. Neben Fish & Chips gibt es frisch zubereitete Hot Dogs und süßen Snacks.

 

Fahrgeschäfte als Familienspaß

 

Natürlich hat Oskars Limowelt noch mehr zu bieten: Schon von weitem sichtbar ist der 16 Meter hohe "Sprudel-Jubel-Freifallturm". Fest fixiert in den Sitzen geht es am Turm langsam nach oben und rasant abwärts. Die Attraktion ist für Kinder ab vier Jahren in Begleitung Erwachsener freigegeben. Daneben wartet "Oskars Brause Sauser", in dem bereits Zweijährige Platz nehmen dürfen. Dabei fahren die Kleinen nicht nur im Kreis, sondern wechseln auch die Fahrthöhe. Spritzig geht es dagegen im Limo-Labyrinth zu, bei dem mit Wasserstrahlen in Hüfthöhe der Weg vorgegeben wird. Am Ende wird die gelaufene Zeit gestoppt. Ergänzt werden die Angebote des neuen Erlebnisbereichs durch die Limo-Flitzer-Rennstrecke, auf der man mit E-Karts um den Parcours fährt. Bei den momentanen Temperaturen stehen Fahrten mit dem "Brause-Sauser"-Karussell naturgemäß hoch im Kurs.

 

Ideen im Lockdown

 

Die Planungsphase zur Limofabrik habe bereits in den schwierigen Monaten des Lockdowns im Winter 2021/2022 begonnen, wie Marketingleiterin Theresa Tamme berichtet. In dieser Zeit habe das Team unfreiwillig viel Zeit gehabt und man sei bei der Planung von externen Designern unterstützt worden. Von 24 Monaten sei Oskarshausen insgesamt 12 Monate corona-bedingt geschlossen gewesen.

Gut gerüstet für die warmen Tage ist man in Oskarshausen mit Attraktionen wie der Plansch-Oase inklusive Wasserrutsche, Tretboote-Becken sowie der Familien-Relaxzone. Wer es kühler mag, kann sich im klimatisierten Innenbereich aufhalten und Kreativwerkstätten, Familiengastronomie, Nasch- und Farbfabrik mit Fahrgeschäften, Spiele-, Tobe- und Klettermöglichkeiten besuchen. Für das leibliche Wohl ist im gesamten Areal gesorgt.

 

Öffnungszeiten Oskarshausen und Illusionswelt

 

Geöffnet ist täglich von 9 bis 19 Uhr bis einschließlich 28. August. Mit Beginn des neuen Schuljahrs schließt die derzeitige Illusionswelt, so Theresa Tamme. Besucher dürfen sich dann auf eine neu konzipierte Foto- und 3D-Ausstellung freuen.