df/ck

Mittelalterliches Burgspektakel

Dohna. Die Mittelaltergruppe Domus Donin lädt Groß und Klein am 1. und 2. Oktober zum großen Burgspektakel auf der Burg Dohna ein.

Bilder
Wer schon immer mal eine Ritterrüstung überstreifen wollte, hat jetzt Gelegenheit dazu.

Wer schon immer mal eine Ritterrüstung überstreifen wollte, hat jetzt Gelegenheit dazu.

Foto: Marko Förster

Altes Handwerk, Schaukampf mit dem Schwert, Klamauk, Musik und Schmaus - die Dohnaer Burg hat ihre Ritter wieder. Am Sonnabend und Sonntag, 1. und 2. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr, öffnen Adlige vom Verein Domus Donin ihre Tore, lassen die Zugbrücke herunter und die Besucher hinein. Die Mittelaltergruppe des Kulturvereins Dohna um Jörg Recknagel-Friedrich alias Burchardus de Rabinowe - damals ein Dienstmann derer von Donin, also des Adelsgeschlechts derer von Dohna - bietet ein bisschen mittelalterliches Flair an historischer Stelle.

Die Akteure, die die Geschichtsepoche von 1150 bis 1300 nachgestalten und für das Publikum erlebbar machen, entführen ihre Gäste zu einer Zeitreise ins 13. Jahrhundert, das Hochmittelalter. Musik gibt es vom Hofbarden Kay Hempel, der keine Saite ungezupft lassen will. Jüngere Gäste finden Kurzweil bei Kinderspielen und bekommen sogar die Gelegenheit, eine alte Ritterrüstung anzuprobieren.

 

Eintritt: Erwachsene 5 Euro, Kinder frei


Meistgelesen