cw

Mit russischer Unterstützung – der Zar kommt!

15. Historisches Stadtfest in Stolpen am 10./11. Juni – „Bolschoi Bambule“ auf dem Markt
Bilder

Russland liegt in diesem Jahr thematisch im Fokus des 15. Historischen Stadtfestes am 10. und 11. Juni in Stolpen. Kein Wunder, schließlich hat sich hoher Besuch aus Moskau angekündigt. Die „Große Gesandtschaft“ unter Zar Peter dem I. wird der Burgstadt einen Besuch abstatten. Dem Zaren war zu Ohren gekommen, dass die Künste der Stolpener Handwerksmeister weltweit einen hervorragenden Ruf genießen. Nun will er sich persönlich einen Eindruck verschaffen. Mit Hochspannung wird deshalb u. a. das Treffen zwischen Zar und Zimmermann erwartet. „Dawai, dawai! Lasst den Rubel rollen und die Matrjoschkas tanzen! In Stolpen wird gefeiert!“, mit diesen Worten lädt Michael Suhr, seines Zeichens Marktschreier der Burgstadt  zum Jubiläumsstadtfest am   10./11. Juni ein. Und den Mund macht er den Gästen gleich auch noch wässrig: „Krimsekt und Kaviar, Wodka und Kwass, Soljanka, Sakuski, Blini und Pelmeni und das neu eröffnete Wirtshaus ‚Bolschoi Bambule‘ mitten auf dem Marktplatz werden zum Historischen Stadtfest für außergewöhnliches Flair sorgen.“ Außerdem sind zahlreiche Künstler zu erleben: Das Akkordeon-Duo Ruslan und Elena Kratschkowski unterhält die Gäste musikalisch.   (Sa und So ganztägig) Die Fensterläden werden weit geöffnet, wenn Pauline Duckert für große und kleine Zuhörer russische Märchen erzählt. Die Tanzgruppe „Katjuschkis“ tritt ebenfalls auf (Sa. und So. 14.30) auf. Die Hexe Baba Jaga, alias Rainer König, lässt es sich auch nicht nehmen, nach Stolpen zu kommen. (Sa. und So. ab 15 Uhr). Am Samstagabend spielen die „Elbzigeuner“ bis in die Nacht zum Tanz auf. Zahlreiche Mitmach-Angebote für Kinder lassen das  Stadtfest  zu einem  Fest für die ganze Familie werden. Mit einer kräftigen Portion Humor, einem Schuss Phantasie und unbändiger Spielfreude  gestalten zahlreiche ortsansässige Akteure ein   einmaliges Stadtfestprogramm! Für heiteren Augen- und Ohrenschmaus sorgen Spielleute, Possenreißer, Gaukler und waghalsige Feuerspucker.     üppige   Des Bürgermeisters Leibköche halten köstliche Speisen und kühlen Gerstensaftbereit. Der Eintritt ist frei.