Roberto Rink

Jetzt erst recht - 7. Tourismustag in Dippoldiswalde

Bilder
Jürgen H. Krenzer motiviert die Teilnehmer beim Tourismustag des Landkreises mit seinem Vortrag.        Foto: R. Rink

Jürgen H. Krenzer motiviert die Teilnehmer beim Tourismustag des Landkreises mit seinem Vortrag. Foto: R. Rink

JETZT ERST RECHT war das Motto eines Vortrags vom Gastwirt-Trendsetter Jürgen H. Krenzer beim 7. Tourismustag des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in Dippoldiswalde. Dieser Leitspruch soll auch als Aufbruchsignal der durch Corona gebeutelten Tourismusbranche dienen. Die Gastgeberstadt Dippoldiswalde trägt seit 2019 das Prädikat UNESCO Weltkulturerbestätte, was sie für ihr hochmittelalterliches Silberbergwerk erhalten hat. Trend zum Heimaturlaub Rund 115 Gastronomen, Hoteliers und Gäste folgten der Einladung in das Kulturzentrum Parksäle. Interessante Vorträgen und ein Workshop luden die Teilnehmer dazu ein, wieder gestärkt und motiviert nach der Krise nach vorne zu blicken. „Der Trend zum Heimaturlaub ist deutlich spürbar. Das eröffnet neue Chancen, gerade auch für unsere touristischen Destinationen im Landkreis,“ erläuterte Gastgeber Landrat Michael Geisler (CDU). Innovative Vorträge Referent Jürgen H. Krenzer, der selber ein Hotel und Apfelweingut in der Rhön betreibt, brachte die Dinge, auf die es in der heutigen Zeit im Tourismus ankommt, auf den Punkt: „Wenn dich alle für deine Ideen auslachen, dann bist du auf dem richtigen Weg!“ Auch sei es wichtig als Touristiker über den eigenen Tellerrand zu schauen und neue Dinge auszuprobieren. Zu probieren gab es bei ihm im Anschluss auch seinen ApfelSherry, der vorzüglich mundete. Im zweiten Vortrag des Tages gab der leidenschaftliche Ideenspinner Martin Gaedt Tipps für ein Personalrecruiting 4.0, welches im anschließenden Workshop dann von den Teilnehmern praktisch umgesetzt werden konnte.


Meistgelesen