pm/ck

Im Einsatz für ein gesundes Aufwachsen

Landkreis SSOE. Die Regionalstelle für Gesundheitsförderung in der Kita soll schon frühzeitig das gesunde Aufwachsen der Kinder im Landkreis fördern.

Bilder
Im Kindesalter werden die Weichen für ein gesundes Leben gestellt. Foto: Pixabay

Im Kindesalter werden die Weichen für ein gesundes Leben gestellt. Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Die Weichen für die Gesundheit werden bereits im Kindesalter gestellt. Kinder starten unter vielfältigen Bedingungen und somit unterschiedlichen gesundheitlichen Chancen ins Leben. Gesundheitsförderung und Prävention können hier schon früh einsetzen und nachhaltig die Gesundheitsressourcen, -kompetenzen und ein gesundes Aufwachsen der Kinder stärken.

Im April 2022 startete die Regionalstelle für Gesundheitsförderung in der Kita im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge mit dem Ziel, die seelische und körperliche Gesundheit von Kindern zu fördern. Sie ist eine von aktuell drei Regionalstellen im Freistaat Sachsen, die sich diesem Vorhaben widmen. Ihre zentrale Aufgabe besteht darin, Träger und Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zu einer gesundheitsförderlichen Lebenswelt zu beraten und zu begleiten. Sie bietet Einblick in die einrichtungs- oder trägerspezifischen Daten des Kinder- und Jugend(zahn-)ärztlichen Dienstes und eine gemeinsame Bedarfsanalyse. Dies ist die Basis, um gezielt gesundheitsförderliche Elemente im Kita-Alltag weiterzuentwickeln.

 

Gezielte Vermittlung von Angeboten

 

Auf Wunsch der Einrichtungen werden auch passende Angebote oder Programme vermittelt. Das können zum Beispiel Angebote zur alltagsintegrierten Bewegungsförderung oder Programme zu Lebenskompetenzen sein. Auch Kooperationen mit Institutionen, Vereinen oder Betrieben im Umfeld der Kita können wertvolle gesundheitsförderliche Beiträge für den Kita-Alltag bieten. Dabei soll der Blick nicht nur den Kindern gelten, denn die Gesundheit der pädagogischen Fachkräfte ist ebenfalls von hoher Bedeutung für eine gesunde Kita.

Die Bedarfe zur Gesundheitsförderung im Landkreis sollen durch die Regionalstelle erkannt und beobachtet werden. Ergänzend zu den Daten des öffentlichen Gesundheitsdienstes wird im neuen Schuljahr eine Umfrage in den Kitas durchgeführt. Sie soll die Perspektive und den aktuellen Stand der Einrichtungen erfassen.

 

Kontakt: Tel. 03501 / 5152363 oder gesunde.kita@landratsamt-pirna.de