cw

Hohwald gehört wieder zu den Besten

Gleich mehrfach erhält die Klinik Bestnoten für Behandlung
Bilder

 Wer selbst schon einmal  eine Operation bzw. Behandlung in der Orthopädischen Klinik Hohwald hat durchführen lassen, wird die gute medizinische Versorgung aber auch die Betreuung und das soziale Klima bestätigen können. Dass es sich dabei nicht nur um subjektive Einschätzungen handelt, bestätigen einmal mehr die jüngsten Befragungen und Krankenhausvergleiche deutschlandweit.  So gehört die Hohwaldklinik nach der Bewertung des Nachrichtenmagazins Focus zu den besten Kliniken in Deutschland. Bundesweit wurden für diese Analyse 3.500 Kliniken und 12.000 einweisende Ärzte befragt. Fallzahlen,  Behandlungsergebnisse aber auch Komplikationsraten wurden für den größten Krankenhausvergleich Deutschlands dazu herangezogen.  Und Hohwald kam hier wie schon in den Vorjahren wieder auf einen Spitzenplatz. Nachzulesen auch in Focus-Sonderheft „Gesundheit“ vom Oktober 2019. Auch die AOK Plus  hat der Hohwaldklinik nun in ihrem Krankenhausnavigator überdurchschnittliche Noten bei Kniegelenk- und Hüftprothesen bescheinigt.  Die Daten wurden im Rahmen des Verfahrens „Qualitätssicherung mit Routinedaten“ (QSR) erhoben, die jährlich aktualisiert werden. Dabei konnte die Hohwaldklinik erneut eine überdurchschnittliche Qualität beim  „Einsetzen eines künstlichen Kniegelenks“ und „Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenks“ sowie erstmals beim Hüftprothesenwechsel erzielen.  Ein Ergebnis, das sicher auch den modernsten medizin-technischen Behandlungsmethoden und der ständigen Qualifizierung der Ärzte und Schwestern im Krankenhaus zu verdanken ist. (https://weisse-liste.krankenhaus.aok.de )   Erst Anfang des Jahres wurden zwei neue High-Tech-Operationssäle eingeweiht. Ein zweigeschossiger Neubau auf 620 Quadratmetern Grundfläche schließt an die bestehende OP-Abteilung an. Neben den OP-Sälen, inklusive den zugehörigen Nebenräumen wie Ein- und Ausleiträumen, Waschräumen sowie Geräteräumen, bietet das Gebäude Platz für einen vergrößerten Aufwachraum mit acht Betten. Für Ärzte und Pfleger sind größere Umkleiden und Personalräume geschaffen worden. Auch im Inneren des Neubaus kam die modernste Technik zum Einsatz, die derzeit am Markt zu finden ist. Von der vergrößerten Kapazität werden vor allem die Patienten direkt profitieren: So werden die Wartezeiten für eine geplante Operation sinken, die Bereitschaft für dringliche Eingriffe wird verbessert. Die hochmoderne Ausstattung erhöht zudem die Sicherheit und medizinische Behandlungsqualität noch weiter.


Meistgelesen