cw

Halloween auf Tschechisch

90 Kinder feierten ihre Gruselparty in Decin
Bilder

Halloween erfreut sich einer immer stärkeren Verbreitung auch  in Nordböhmen. In  Pirnas Partnerstadt Decín fand im Roma-Zentrum eine herrliche Grusel-Party statt. Miroslav Grajcar hatte seinen Partner aus Pirna, den Koordinator der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe, Klaus Fiedler, eingeladen. Und dieser war gespannt, wie denn ein Halloween-Nachmittag in Böhmen aussehen könnte. Am 1. November war es so weit und ausgelassen feierten 90 Kinder im Roma-Zentrum ihren Halloween. Das Team um Miroslav Grajcar hatte sich was Besonderes einfallen lassen. Kurz nach 14 Uhr füllte sich der große Raum mit verkleideten und maskierten Geistern und das Gruseln begann. Unter Leitung von Obergeist Korpa musste einem Besen hinterher gejagt werden, wie es eben bei Hexen üblich ist. Wer diesen bei der Übergabe nicht erreichte, war raus aus dem Geistertanz. Im Anschluss wurden die besten  Kostümierungen vorgeführt, die mit kleinen Preisen ausgezeichnet wurden. Der Höhepunkt aber war der Gang in den Keller. „Hier hatten sich zwei Meistergeister versteckt, die sich ab und zu zeigten und spukten, akustisch untermalt mit Geistermusik. Das Hallo war groß“, erinnert sich Klaus Fiedler.  Die Kinder waren begeistert bei der Sache und freuen sich verständlicherweise schon auf den Halloween 2022. „Die Begeisterung hat auch mich angesteckt diesen Nachmittag. Dem Team um Miroslav Grajcar ist eine richtig tolle Halloween-Show gelungen. Danke an alle Mitgestalter. Die nächste Aktion gibt es am 11. November, ab 14 Uhr, mit dem ‚Tag der offenen Tür‘. Ich bin gespannt was da geboten wird. An diesen Tag vertrete ich in Personalunion auch unseren Partner, den Verein Impreuna e.V.“, so Klaus Fiedler. Ja und dann steht Weihnachten vor der Tür. „Dieses Jahr“, sagt Miroslav Grajcar, „hoffen wir den Nikolaustag, der voriges Jahr durch Corona ausgefallen ist, durchführen zu können.“ Spenden zum Nikolaustag und  zu Weihnachten sind möglich an den Partner-Verein Impreuna e.V., ergänzt Klaus Fiedler. Ostsächsische Sparkasse Dresden Konto-Inhaber: Impreuna e.V. IBAN:  DE38 8505 0300 3120 0014 13 Kennwort: Roma-Projekt


Meistgelesen