R. Rink

Grün, offen und modern

Dresden-Nickern. Die Bauarbeiten beim neuen KaufPark Nickern schreiten voran. Die Kunden erwartet ein ganz neues Einkaufserlebnis.

Bilder

Die Bauarbeiten beim neuen KaufPark Nickern schreiten voran. Die Kunden erwartet ein ganz neues Einkaufserlebnis.

Am 29. November lud die Geschäftsleitung des KaufPark zu einer Bürgerinfo-Veranstaltung zum Baufortschritt beim Neubau des Einkaufszentrums in Dresden-Nickern. Die Veranstaltung im Bürgerbüro Dresden-Prohlis leitete Andreas Uhlig, Geschäftsführer der CMC Center Management GmbH der Krieger Gruppe.

Dabei betonte Andreas Uhlig, dass der neue KaufPark das nachhaltigste Einkaufszentrum sein wird, dass unter ihm bisher gebaut worden ist. Das vom Architekturbüro Beier Baudesign GmbH aus Braunschweig entworfene Center wird in Sachen Ökologie und Nachhaltigkeit auf dem neusten Stand gebracht werden. Eine 15.000 Quadratmeter große Photovoltaik-Anlage auf dem Centerdach wird die Stromversorgung des KaufParks gewährleisten. Auf dem Dach wird es eine immergrüne Rasenfläche und im Innenraum eine umfangreiche Begrünung geben. Auch der Grünzug auf der Dohnaer Straße wird erhalten bleiben.

Zudem wird jeder fünfte Parkplatz für E-Autos vorbehalten. Insgesamt wird auch der positiven Entwicklung beim Öffentlichen Nahverkehr Rechnung getragen und die Anzahl der Pkw-Parkplätze deutlich verringert. Demgegenüber wird die Fläche für Fahrradparkplätze deutlich ausgebaut werden.

Marktplätze und Eventraum

Für den Center-Innenraum ist ein völlig neues Konzept erarbeitet worden. Alles ist großzügig, offen und grün gestaltet. Zwei Markplätze in Holzoptik schaffen eine offene Situation, bei der Verkauf und Imbiss miteinander verschmelzen. Zu einem neuen Einkaufserlebnis wird zudem ein Eventbereich beitragen. Auf einer Eventtreppe, welche mit Lademöglichkeiten ausgestatten ist, können die Besucher verweilen und über eine große LED-Leinwand Filme, Dokus und Live-Spiele Dresdner Sportvereine verfolgen. Die daran anschließende Eventfläche ist als zentraler Platz des Einkaufsparks konzipiert, welcher saisonal bespielt werden soll. Die großzügigen und breiten Gänge des neuen KaufParks sollen für ein angenehmes Einkaufserlebnis sorgen. Dazu gehört auch, dass alle Toiletten kostenfrei nutzbar sind und es mit dem Kuddeldaddeldu auch einen Bereich für die Kleinen geben wird.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt sind auch schon 17 Gastrokonzepte ausgearbeitet worden. Darunter auch ein Italiener, der im Eingangsbereich auch über die Center-Öffnungszeiten hinaus Gaumenfreunde beköstigen wird.

Bauabschnitte

Laut Andreas Uhlig kommen die Bauarbeiten gut voran: »Wir haben wirklich schnell abgerissen und liegen voll im Plan«. Im April 2023 soll dann der erste Abschnitt fertiggestellt sein und dann sofort für die Kunden zum Einkaufen zur Verfügung stehen.

85 Prozent der Betriebsfläche seien bisher schon vermietet, was einen Anteil von rund 65 Mietern entspricht. Für den ersten Bauabschnitt sind bereits alle Mieter unter Vertrag gebracht. Wenn es wie geplant vorangeht, wird ab August 2023 der restliche KaufPark abgerissen und im Oktober 2023 mit dem Bau des zweiten Abschnitts begonnen werden. Weihnachten 2024 soll dann der gesamte neue KaufPark eröffnet werden.


Meistgelesen