sst

Frau stirbt während der Autofahrt

Gleich drei Unfälle beschäftigen am Donnerstag die Polizei im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. In Heidenau ist dabei offenbar eine 82-Jährige während der Autofahrt verstorben. Hier die Meldungen im Einzelnen:
Bilder

Frau stirbt während Autofahrt in Heidenau und kracht gegen Hauswand

Offenbar während der Autofahrt ist in Heidenau eine Frau (82) gestorben und mit ihrem Wagen gegen eine Hauswand gefahren. Das Unglück ereignete sich am Mittag auf der Heidenauer Rudolf-Breitscheid-Straße. Die 82-jährige war allein mit ihrem VW Gold Plus (mit Bielefelder Kennzeichen) in Richtung Sporbitzer Straße unterwegs, als sie plötzlich nach links von der Fahrbahn abkam. Sie fuhr über den Bordstein sowie Fußweg gegen einen geparkten blauen BMW, streifte eine Absperrung und fuhr über eine Hecke. Schließlich kam der VW an der Hauswand nur wenige Meter neben dem Eingang der Hausnummer 58 an einem Busch/ Baum (Rhododendron) sowie Hecke zum stehen. Die nicht ansprechbare Fahrerin wurde aus dem Fahrzeug befreit. Eine Notärztin konnte nur noch den Tod der Seniorin feststellen. Die Polizei ermittelt zur Ursache des Unfalls. Offenbar war die Rentnerin während der Fahrt verstorben. Das Fahrzeug kam sozusagen Führerlos von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Hauswand. Dies prüft nun die Polizei. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 10000 Euro. Auf der Rudolf-Breitscheid-Straße kam es bis gegen 15.45 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Der VW wurde abgeschleppt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Heidenau war im Einsatz. Motorradfahrer rutscht in Gegenverkehr

Für einen Motorradfahrer (offenbar 59 Jahre) mit Münchner Kennzeichen endete die Fahrt am Abend im Krankenhaus. Der Mann war mit einem Arbeitskollegen (36) auf der S 173 von Berggießhübel in Richtung Pirna unterwegs. In einer Rechtskurve kurz vor dem Ortseingang Cotta kam der Mann auf nasser Fahrbahn ins Rutschen und stürzte mit seiner Harley Davidson. Dabei kam er auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen einen entgegenkommenden, gelben VW Vox. Der Zweirad-Fahrer wurde dabei verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Vox-Fahrer und der andere Motorradfahrer blieben unverletzt. Die neun Kameraden der Feuerwehren aus Cotta und Pirna-Neundorf beseitigten ausgelaufene Flüssigkeiten und halfen bei der Bergung der Unfallfahrzeuge. Die Straße wurde zeitweise gesperrt. Der Schaden beträgt insgesamt zirka 8000 Euro. Die Polizei nahm den Unfall auf. Radfahrer wird bei Unfall auf Müglitztalstraße in Dohna schwerst verletzt

Ein 79-jähriger Radfahrer wurde am Abend in Dohna schwer verletzt. Der Rentner war auf der Müglitztalstraße mit einem Fahrrad (Marke: Fischer) auf dem Fuß- und Radweg Richtung Heidenau (S 172) unterwegs. In Höhe der Kreuzung zur Goethestraße wechselte er auf die Straße, um offenbar nach links in die Goethestraße abzubiegen. Der Fahrer (35) eines Mercedes-Transporters (VITO, Firmenfahrzeug) bemerkte dies und versuchte durch ausweichen noch einen Unfall zu vermeiden. Dennoch stieß der Radfahrer gegen rechte Seite des Autos. Der 79-Jährige stürzte schwer. Sanitäter und Notarzt versorgten den Mann medizinisch. Mit einem Rettungshubschrauber aus Dresden wurde er schwerst verletzt in die Uniklinik nach Dresden geflogen. Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Polizeidirektion Dresden nahmen den Unfall auf. Der Sachschaden beträgt rund 520 Euro. Auf der Müglitztalstraße kam es bis gegen 20.30 Uhr zu Behinderungen.