cw

Es geht auch anders herum

Stadtverwaltung Freital entmachtet Karnevalisten
Bilder
OB Uwe Rumberg (re.) hat den Rathausschlüssel schon wieder fest in der Hand, auch wenn sich die Narren noch zieren! Foto: SV

OB Uwe Rumberg (re.) hat den Rathausschlüssel schon wieder fest in der Hand, auch wenn sich die Narren noch zieren! Foto: SV

Am Aschermittwoch ist alles vorbei, heißt es im Volksmund. Die fünfte Jahreszeit hat ausgedient. Das gibt auch der Stadtverwaltung den Anlass, die Karnevalisten wieder zu entmachten und sich die „Regierungsgewalt“ über die Stadt Freital sowie ihre  Bürger zurückzuerobern. Irgendwann ist eben Schluss mit lustig! Aber kampflos räumen die Narren nicht das Feld! Der fröhliche Gewaltakt als Abschluss der närrischen Zeit findet mit Mitgliedern der Karnevalsvereine aus den Ortsteilen Wurgwitz, Hainsberg, Somsdorf und Pesterwitz sowie Freitals 1. Bürgermeister Peter Pfitzenreiter am Aschermittwoch, dem 1. März um 19 Uhr im „Schafstall“ in Pesterwitz, An der Winzerei 1b, statt. Die Karnevalisten wollen sich dem Vernehmen nach zwar nicht kampflos ergeben, haben aber angekündigt, sich auf Wortgefechte mit der Stadtverwaltung zu beschränken, bevor sie denRathausschlüssel, die Amtskette und das – inzwischen von den Narren und Närrinnen geleerte – Stadtsäckel wieder an den Abgesandten des Rathauses herausrücken. Die Utensilien hatten sich die Elferräte im Herbst 2016 - traditionell am 11.11. um 11.11 Uhr –bei der feierlichen „Erstürmung“ des Rathauses Potschappel mit Jux und Böllerei erobert. Mit der Besetzung des ehrwürdigen Amtsgebäudes und der Schlüsselübergabe wurde damals die fünfte Jahreszeit offiziell eingeläutet, die nun erst einmal pausiert – bevor am 11.11.2017 der Spaß von Neuem beginnt.