cw

Einen Riesenwels an der Angel

Anglerglück an der Elbe in Bad Schandau
Bilder
Michael Preusche mit seinem Prachtexemplar.   Foto: M. Förster

Michael Preusche mit seinem Prachtexemplar. Foto: M. Förster

Wenn das kein Anglerglück ist. Dabei hatte Michael Preusche aus Neustadt an diesem Donnerstag „nur ein bisschen angeln“ wollen.
Er warf seinen Köder aus, um einen  Hecht zu angeln. Was dann aber an der Angel zappelte, verschlug ihm schon die Sprache. Denn er zog einen großen Wels aus der Elbe. Stolze 1,36 Meter ist der Fisch lang. Geschätztes Gewicht zwischen 20 und 25 Kilogramm. Direkt unter der Elbbrücke von Bad Schandau gelang Michael Preusche  der Fang.  Und lange warten musste er auch nicht.  Nach nur zehn Minuten  hatte er den  Brocken an der Schnur: Ein Wels.
Die Tiere wachsen ihr Leben lang, können je nach Lebensbedingungen bis zu drei Meter lang und bis zu 80 Jahre alt werden. Das Exemplar in Bad Schandau war also noch lange nicht ausgewachsen. (mf)