pm/ck

Ein Friedenslicht aus Pirna

Pirna. Auch die Stadt Pirna schickt in der aktuell schweren Zeit ein Licht des Friedens und der Hoffnung in die Ukraine.
Bilder
Bürgermeister Markus Dreßler entzündet Kerzen am Denkmal für die Opfer von Krieg, Gewalt und Vertreibung.

Bürgermeister Markus Dreßler entzündet Kerzen am Denkmal für die Opfer von Krieg, Gewalt und Vertreibung.

Foto: Stadtverwaltung Pirna

Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Ukraine hat Bürgermeister Markus Dreßler im Namen der Stadt Pirna am 24. Februar ein Friedenslicht am Denkmal für die Opfer von Krieg, Gewalt und Vertreibung in Pirnas Brückenpark entzündet. Das Licht soll der Hoffnung Ausdruck verleihen, dass die Militäreinsätze schnellstmöglich enden und diplomatische Gespräche wiederaufgenommen werden, damit der Frieden nach Europa zurückkehrt. Bürgermeister Dreßler gedachte aller Opfer, die die Auseinandersetzung bereits gekostet hat.


Meistgelesen