df/asl

E-Fuhrpark für besseres Klima

Mit einem gemeinsamen Fuhrpark an E-Autos, die perspektivisch auch von Privatleuten genutzt werden können, wollen Stadtverwaltung und Stadtwerke Pirna (SWP) einen großen Schritt in Richtung Klimaschutz machen.
Bilder
Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kochan, Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke und Klimaschutzmanager Thomas Freitag (v.l.) am neuen Elektroauto auf dem Parkplatz Grohmannstraße in Pirna. Foto: D. Förster

Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kochan, Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke und Klimaschutzmanager Thomas Freitag (v.l.) am neuen Elektroauto auf dem Parkplatz Grohmannstraße in Pirna. Foto: D. Förster

Das Ganze läuft unter dem Namen »Stadtwerke Mobil« und wird von der gleichnamigen Tochtergesellschaft im Stadtkonzern betrieben. Verwaltungsmitarbeiter können ab sofort einen VW ID.3 der SWP als Dienstfahrzeug nutzen. Der rein elektrisch betriebene Kompaktklassewagen steht auf dem Parkplatz an der Grohmannstraße an einer eigens für dieses Auto errichteten Ladestation und löst zwei mit Benzin betriebene Dienstfahrzeuge ab, deren Leasingverträge im April ausliefen. Im Juli und August laufen zwei weitere Leasing-Fahrzeuge der Verwaltung aus, spätestens dann soll ein weiteres E-Auto hinzukommen. Langfristig wollen die Stadt und ihre Gesellschaften einen gemeinsamen Fuhrpark mit E-Fahrzeugen schaffen.

Nach Dienstschluss auch Privatautos

Die Elektroautos sollen aber nicht nur den Bediensteten zur Verfügung stehen, sondern werden zur optimalen Auslastung ab Mitte Juli auch öffentlich zur Nutzung angeboten. So können nach Dienstschluss und am Wochenende Privatpersonen den an der Grohmannstraße stationierten Wagen buchen. Touristen eröffnet sich das Angebot rund um die Uhr, wenn demnächst auch der Campingplatz Pirna-Copitz ein »Stadtwerke Mobil« in Form eines VW ID.3 erhält. Jeder Führerscheinbesitzer kann sich für die Buchung über die Internet-Seite der Stadtwerke anmelden. Reserviert und geöffnet werden die Fahrzeuge über eine App via Smartphone. Auch das Bezahlen ist so möglich. Die Preise für die Nutzung werden derzeit noch erarbeitet.

Doppelt so viele Ladestationen

Um dem steigenden Bedarf an Ladestationen gerecht zu werden, will die SWP deren Anzahl in den nächsten Monaten verdoppeln. So sollen zu den Säulen am Scheunenhofcenter, am Kaufland Pirna-Copitz, am Geibeltbad und an der Oberen Burgstraße vier weitere hinzukommen. Auch mit Wohnungsgenossenschaften und -gesellschaften sei man im Gespräch.


Meistgelesen