cw

Die OVPS hat den hilfsbereitesten Busfahrer

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) vergab den „Goldenen Mobilius“ 2015
Bilder

Monatelang  konnten die Fahrgäste und Kunden der Verkehrsunternehmen im VVO die Servicequalität bewerten.„ Ich bedanke mich bei den Gewinnern des Goldenen Mobilius 2015 für die ausgezeichnete Arbeit“, betont Burkhard Ehlen, Geschäftsführer des VVO und ergänzt: „Sie unterstreichen mit Ihrer Arbeit, dass der Nahverkehr trotz aller Technik von Menschen für Menschen gemacht wird.“ Die Trophäe mit dem goldenen VVO-Maskottchen in der Kategorie „Bestes Servicezentrum“ geht in diesem Jahr an das „Kamenzer Büdchen“, Gewinner in der Kategorie „Bester mobiler Service“ sind die Busfahrer der OVPS – Oberelbische Verkehrsgesellschaft Pirna-Sebnitz. Im Januar hatte der VVO die Fahrgäste aufgerufen, besondere Erlebnisse zu schildern und ihre Favoriten für die Auszeichnung vorzuschlagen. Dabei konnte jede Servicestelle und jeder einzelne Mitarbeiter der Unternehmen, vom Straßenbahnfahrer bis zum Zugbegleiter, nominiert werden. Zwölf besonders gelungene Vorschläge landeten in der Lostrommel. Die OVPS erhält den Preis für einen umsichtigen Busfahrer, der eine alte Dame dank seiner Ortskenntnisse beraten konnte und ihr mit dem Rollator half. Die Mitarbeiter des „Kamenzer Büdchens“, der Servicestelle im Bahnhof Kamenz, werden für ihr Engagement ausgezeichnet, besonders umfassend zu informieren. „Dort gibt es alles Mögliche“, fasste der Bericht des Fahrgastes sein Erlebnis zusammen. „Der Preis freut uns außerordentlich und die Trophäe bekommt einen besonderen Platz in den Fahrerstuben der OVPS“, betont Günter Schröder, Busfahrer bei der OVPS. „Gleichzeitig ist es für uns Ansporn, auch in Zukunft unsere Fahrgäste freundlich und sicher an ihr Ziel zu bringen.“  Alexander Maschke vom „Kamenzer Büdchen“ ergänzt: „Wir freuen uns, dass unsere Kunden den Service zu schätzen wissen. Ein ganz besonderer Dank geht an die Pendler, die uns täglich besuchen.” Das Gebiet des VVO umfasst neben der Landeshauptstadt  die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Mit Bussen, Straßenbahnen, Nahverkehrszügen und Fähren befördern 14 Unternehmen jährlich rund 205 Millionen Fahrgäste, die mit einem einheitlichen Tarif die Verkehrsmittel nutzen können.                               Burkhard Ehlen, VVO-Geschäftsführer, Maskottchen Mobilius, Alexander Masche und Mario Lorenz vom Kamenzer Büdchen und Günter Schröder, der umsichtige Busfahrer von der OVPS (v. li.). Foto: Roetsch