cw

Die 13 war ein gutes Omen

13. Freundschaftswanderung mit tschechischer Generalkonsulin auf den Papststein
Bilder

Die Ausrichter der 13. Freundschaftswanderung, die Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz und die SPD-AG Euroregion Elbe-Labe, können eine positive Bilanz zur Wanderung ziehen. Bei Sonnenschein fanden sich 78 Teilnehmer am Nationalparkbahnhof Bad Schandau zur 13. Freundschaftswanderung ein. Die neue Generalkonsulin vom tschechischen Generalkonsulat Dresden, Marketa Meissnerova, kam mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehegatten. Auch aus Prag hatten die Veranstalter einen hochkarätigen Gast: Vom tschechischen Umweltministerium wanderte Lukas Pokorny auf den Papststein mit und zeigte Flagge für gutes nachbarschaftliches Zusammenleben. „Die Landes- und Bundesseite aus sächsischer Sicht machte sich recht rar. DIE Linke war auf dem Papststein mit Dr. Andre Hahn vertreten. Weitere Kommunalpolitiker diesseits und jenseits der Grenze fanden den Weg leider nicht auf den Papststein. Umso erfreulicher war die größere Wandergruppe aus Decin, die von Wanderfreund Helfried Stock aus Königstein begleitet wurde“, teilt Mitorganisator  Klaus Fiedler von SPD-AG Elbe-Labe mit. Während der Wanderung war Interessantes und auch Neues über den Papststein durch Jürgen Phoenix von der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz und von Uwe Borrmeister vom Forstbezirk Neustadt zu hören, die die Wanderfreunde begleiteten. Eingang Papstdorf erinnerte und würdigte Jürgen Phoenix die Leistung von Botaniker Alfred Förster, der hier seine Wirkungsstätte hatte.  Aufmerksam lauschten die Wanderfreunde,  zu denen auch Klaus Brähmig, Vorsitzender des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz und der ehemalige Landesgeschäftsführer der SPD Sachsen, Lutz Kätzel aus Plauen gehörten, den Ausführungen von Albrecht Gühne, Pfarrer i.R. über das Gotteshaus in Papstdorf. Applaus gab es für  Andreas Reiche, der zwei wunderbare Stücke auf der Orgel spielte. „Ich freue mich auf ein Wiedersehen 2019 diesmal auf tschechischem Gebiet,  wo es wie in diesem Jahr wieder eine Erinnerungsurkunde geben wird“, kündigten Klaus Fiedler von der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe und sein tschechischer Partner Tomas Salov von der Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz an und luden schon zur Folge 14 der Wanderung ein.  Ein besonderer Dank geht nochmals an  Pfarrer Albrecht Gühne und  Andreas Reiche an der Orgel für den wunderbaren Abschluss dieser Freundschaftswanderung.