cw

Der Zaun muss weg – jetzt isser weg!

Am Natursee in Copitz gibt es keine Barrieren mehr – Stadtwerke bauten Zaun ab
Bilder
Die Zaunfelder sind abgebaut. Rund 50.000 Euro kostet die Stadtwerke der „Spaß“.                                         Foto: Wo

Die Zaunfelder sind abgebaut. Rund 50.000 Euro kostet die Stadtwerke der „Spaß“. Foto: Wo

Als sich der Oberbürgermeister mit Vertretern der Bürgerinitiative NEZ Anfang November im Rathaus traf, um mit ihnen über Vorschläge zur Neugestaltung des Naherholungszentrums Copitz zu diskutieren, machten sie unmissverständlich deutlich, dass zuerst der Zaun verschwinden muss. Der Zaunrückbau war für die Bürgerinitiative, die dafür über 4.000 Unterschriften sammelte eine Grundbedingung für einen weitere Diskussion. Das Ziel ist nun erreicht. Da auch der Pirnaer Stadtrat beschloss, dass der Zaun wieder abgerissen werden muss und das bis 31. Dezember, waren die Stadtwerke im Zugzwang. Noch mehr Ärger wollte man dort wohl vermeiden und begannn schon Anfang Dezember mit dem Rückbau. Sicher auch ein Erfolg der Hartnäckigkeit der Bürgerinitiative. Keine Stahlgitter teilen nun den  Rundweg um den See mehr. Der Rundweg  wird außerdem  nah am Wasser neu angelegt. Damit ist die Diskussion  um das NEZ aber noch nicht beendet, denn es geht um eine neues Gestaltungskonzept, bei dessen Umsetzung die Bürger um ihre Meinungen und Ideen gefragt sind. Ein Bebauungsplan existiere noch nicht, versicherte OB Klaus-Peter Hanke. Den müssten, untersetzt mit Planungszielen, erst die Stadträte beschließen. Solche „Nacht- und Nebel-Aktionen“ wie beim Zaunbau werden damit hoffentlich verhindert.                    (caw)