sst

Der VfL baut einen Holzspielplatz

Das Holzspielplatz-Projekt des VfL Pirna-Copitz nimmt Fahrt auf. In den ersten Tagen kamen 530 Euro zusammen und somit ist die notwendige Summe zu fast einem Zehntel realisiert.
Bilder
So soll der künftige Holzspielplatz am Willy-Tröger-Stadion aussehen. Foto: VfL

So soll der künftige Holzspielplatz am Willy-Tröger-Stadion aussehen. Foto: VfL

„Allerdings liegt auch noch viel Arbeit vor uns. Es ist das größte VfL-Projekt seit vielen Jahren. Damit erfüllt sich unser Verein einen Traum“,  schwärmt VfL-Sprecher  Ronny Zimmermann. Auf dem Sportgelände im Willy-Tröger-Stadion soll ein Holzspielplatz entstehen. Kinder und Jugendliche, Familien und Freunde – sie alle sollen sich beim größten Sportverein des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge noch wohler fühlen. Zudem können alle Interessierten direkt ein Teil des einmaligen Projekts werden. Der VfL versucht, den Holzspielplatz mittels Spendengeldern zu finanzieren.

„Über die Online-Plattform www.99funken.de/vflpirnacopitz kann ab sofort für den Spielplatz gespendet werden. Jeder Euro hilft, dem großen Traum ein Stück näherzukommen“, wirbt Ronny Zimmermann.„Der VfL Pirna-Copitz ist ein Sportverein für die ganze Familie“, sagt Stefan Bohne, erster Vorsitzender des Klubs: „Wir wollen den Kindern und Jugendlichen einen weiteren Raum geben, um spielend zu lernen.“
Denn  nach der Fertigstellung  wird der Spielplatz auch den  Anwohern in Copitz zur Verfügung stehen. Wer spendet, erhält – abhängig von der Höhe des Betrags – eine Danksagung, eine VfL-Jahreskarte, eine Einladung zur Eröffnungsveranstaltung sowie eine Nennung auf einer Tafel vor dem Holzspielplatz. Insgesamt müssen 10.000 Euro gesammelt werden, damit das Modell gebaut werden kann. Schon im März wurde der VfL für sein familienfreundliches Engagement von der Sparkasse als Verein des Jahres ausgezeichnet. (caw)