sst

Der alte Gasthof verschwindet

Die unendliche Geschichte des Schandflecks des alten Gasthofes in Mittelndorf geht zu Ende. Denn der Gasthof spielte eine entscheidende Rolle im 2015 durchgeführten Modellprojekt, das sich speziell mit den Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Ortskerne der Dörfer im Landkreis befasste.
Bilder
Seit über 25 Jahren verschandelt, muss  man hier schon sagen, der alte gasthof in Mittelndorf das Ortsbild. Foto: Archiv

Seit über 25 Jahren verschandelt, muss man hier schon sagen, der alte gasthof in Mittelndorf das Ortsbild. Foto: Archiv

„Die Bürger fordern dringend die Beseitigung dieses seit 25 Jahren leerstehenden ruinösen Baukörpers an ortsbildprägender Stelle. Denn dieser Missstand wirkt sich negativ auf das Image des Dorfes als Urlauberort aus“, betont Mike Ruckh, Oberbürgermeister in Sebnitz.   Die Stadt hat daraufhin gehandelt und am 16. Dezember 2015 das Grundstück im Rahmen einer Zwangsversteigerung zum Zwecke des Rückbaus für 14.000 Euro erworben.   Im Oktober dann hat der Stadtrat den Abbruch des ehemaligen Gasthofes Mittelndorf beschlossen. Die Arbeiten mit einer Angebotssumme von  zirka 120.000 Euro werden von der Firma Containerdienst Bischofswerda ausgeführt. „Die Planungen für die Gestaltung des Geländes  danach sind angelaufen. Nach Erstellung werden diese der AG ‚Leitbild‘ vorgelegt. Erst danach ist eine Aussage über die konkrete Gestaltung der Fläche möglich“, teilt Stadtsprecherin Kerstin Nicklisch mit. Im September wurde bei der SAB Landesbrachenprogramm, ein Antrag auf Erhöhung der Zuwendungen für  die Abrissmaßnahme eingereicht. Im Oktober traf der Bescheid ein, dass die Erhöhung um 50.574 Euro auf 127.074 Euro bewilligt wurde. Das entspricht 90  Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben.  Damit steht  dem Abriss nichts mehr im Wege. Die Sandsteinelemente des Gebäudes werden während des Abbruchs ausgebaut und sicher gelagert, so dass sie bei der Umgestaltung der Freifläche wieder mit verwendet werden können. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.  (caw)