pm/ck

Bürger machen Europa

Neustadt/Sa. Ende Juli fand ein Wochenende ganz im Zeichen der Städtepartnerschaft statt zwischen Deutschland und Europa statt.

Bilder
Nach der Unterzeichnung ins Goldene Buch verdeutlichten Bürgermeister Paul Le Bihan aus Lannion, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Bürgermeister Stanislav Orság aus Sternberk und Bürgermeister Peter Mühle die Bürgermeister symbolisch ihren Zusammenhalt.

Nach der Unterzeichnung ins Goldene Buch verdeutlichten Bürgermeister Paul Le Bihan aus Lannion, Oberbürgermeister Gerhard Jauernig, Bürgermeister Stanislav Orság aus Sternberk und Bürgermeister Peter Mühle die Bürgermeister symbolisch ihren Zusammenhalt.

Foto: PR

Gerade in der heutigen Zeit sind der Zusammenhalt und die Freundschaften zwischen Städten in Deutschland sowie aus ganz Europa mehr als wichtig. So besteht seit 30 Jahren eine enge freundschaftliche Beziehung der Stadt Neustadt mit Günzburg in Bayern. Diese wiederrum verbindet mit der bretonischen Stadt Lannion in Frankreich eine 40-jährige und mit Šternberk in Tschechien eine zehnjährige Städtepartnerschaft. Zum ersten Mal lud Günzburg unter dem Motto »Bürger machen Europa« alle drei Städte gleichzeitig ein. Aus Neustadt in Sachsen nahm eine Delegation, bestehend aus dem Bürgermeister, einer Stadträtin sowie Mitarbeiter der Verwaltung, an diesem Wochenende teil. Das Hauptthema war die Stärkung der europäischen Zusammenarbeit durch die Städtepartnerschaft. Günzburgs Oberbürgermeister Gerhard Jauernig appellierte zur Eröffnung der Veranstaltungsreihe an alle Besucher mit folgenden Worten: »In diesen Zeiten wollen wir uns für Europa stark machen und die Verbindungen zu unseren Partnerstädten vertiefen. Der europäische Gedanke muss aktiv gelebt werden, durch die persönlichen Kontakte und die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen«.

Am 29. Juli fand dazu ein öffentlicher Workshop statt, wo sich alle Teilnehmer konstruktiv einbrachten und viele interessante Ideen zur Vertiefung der Beziehungen untereinander entstanden. Gemeinsam bestätigten die Bürgermeister dieses Ziel mit dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Günzburg.

Ein weiterer Höhepunkt war das gemeinsame Diner »Europa zu Tisch – Dîner en blanc«, welches von Lydia Wagner, der Vorsitzenden und Sprecherin des Partnerschaftskomitees Günzburg-Lannion organisiert wurde und eine schöne Gelegenheit war, beim gemeinsamen Essen neue Kontakte zu knüpfen.

Auch die derzeitige Sonderausstellung »Bürger machen Europa« im städtischen Heimatmuseum Günzburg, die alle Gäste am 30. Juli gemeinsam eröffneten, befasst sich mit dem Thema Europa. Dort werden Bürgerinnen und Bürger mit ihren ganz persönlichen Europa-Geschichten vorgestellt, natürlich auch mit Bezug zu den Partnerstädten.

Der Gedanke dieses Wochenendes wurde an allen Tagen mehr als gelebt. Ein Dank geht vor allem an den Oberbürgermeister Gerhard Jauernig und seine Verwaltung, an das Kulturamt, das Partnerschaftskomitee, die Stadträte und auch an alle Günzburger für diese unvergesslichen Erlebnisse, die interessanten Gespräche und ihre Gastfreundlichkeit sowie an den ASB Ortsverband Neustadt in Sachsen für den Bus und insbesondere an die Busfahrerin, welche alle sicher hin und zurück brachte.

Herzlich möchten alle Teilnehmer noch einmal die Gäste aus Lannion und Šternberk für die gemeinsame Zeit in Günzburg grüßen.