gb

Aufwertung für Schloss Burgk

Bebauungsplan für touristischen Parkplatz bewilligt
Bilder
Illustration zum Bebauungsplan. Foto: Stadt Freital

Illustration zum Bebauungsplan. Foto: Stadt Freital

Mit seinen Ausstellungen, dem Besucherbergwerk und den zahlreichen Veranstaltungen ist Schloss Burgk ein attraktiver Ausflugsort. Die dort beheimateten »Städtischen Sammlungen Freital« gehören zu den größten und bedeutendsten nichtstaatlichen Museumskomplexen im Freistaat Sachsen. Die Stadt Freital will dieses Potenzial künftig noch stärker nutzen und weitere Angebote etablieren. Doch dazu muss vor allem die Infrastruktur angepasst werden. Der Stadtrat hat nun mit deutlicher Mehrheit den Bebauungsplan für einen touristischen Parkplatz an Schloss Burgk bewilligt. Das Entwurfskonzept sieht auf einer rund 9.350 Quadratmeter großen Fläche an der Burgker Straße 113 Pkw- und drei Bus-Stellplätze vor. Vom Parkplatz aus ist eine Fußwegeverbindung in nordöstlicher Richtung geplant, um einen direkten Zugang zum Schloss zu erhalten. Der Platz wird mit 29 hochstämmigen Laubbäumen begrünt, ergänzende Bepflanzungen erfolgen mit Bodendeckern und Solitärsträuchern. Entlang der Burgker Straße wird eine Heckenpflanzung aus Laubgehölzen den Parkplatz optisch abgrenzen. Auch der Bau eines kleinen Sanitärgebäudes ist möglich, über dessen Realisierung wird allerdings erst später entschieden. Das Projekt wird nun in die Ausführungsplanung gehen und die avisierten Fördermittel beantragt. Die Kosten wurden zuletzt mit rund einer Million Euro kalkuliert. Eine Realisierung ist – je nach Fördermittelbewilligung – für 2020/21 geplant.