mf

Angriff auf Corona-Streife

Beim Faschingsauftakt in Bad Schandau kam es am Samstag zu unschönen Szenen. Beamte, die auf Corona-Streife waren, wurden dabei beleidigt und verletzt.
Bilder
Faschingsauftakt auf dem Markt in Bad Schandau: Eine Corona-Streife kam am Samstag in Bedrängnis. Foto: Marko Förster

Faschingsauftakt auf dem Markt in Bad Schandau: Eine Corona-Streife kam am Samstag in Bedrängnis. Foto: Marko Förster

Der Karnevalsclub Bad Schandau hatte am Samstagnachmittag zum Auftakt für die 67. Saison auf den Markt geladen. Nicht nur Faschingsfreunde kamen, sondern auch Polizeibeamte und Ordnungskräfte des Landratsamtes, um die Einhaltung der geltenen Corona-Vorschriften zu kontrollieren. Dabei wurden sie von einem 56-Jährigen beleidigt. Als die Beamten die Identität des Mannes feststellen wollten, wurden sie von einer Gruppe von etwa 20 Personen umringt. Aus der Menge heraus trat ein Unbekannter einer 24-jährigen Polizistin gegen das Knie. "Die Beamten mussten körperliche Gewalt anwenden, um sich der Situation zu entziehen", heißt es im Polizeibericht. Dabei wurden sie mit einer Flasche beworfen, die einen 35-jährigen Polizisten am Bein traf. Beide Beamte wurden leicht verletzt. Die Polizisten konnten neben dem 56-Jährigen einen weiteren Tatverdächtigen identifizieren, einen 25-jährigen Deutschen. Sie ermitteln unter anderem wegen Landfriedensbruch.