cw

Alles live: „Gefilzt, Gestrickt, Gesponnen"

Wollfest am 30. April im Nationalpark-Zentrum Bad Schandau
Bilder

Bad Schandau. Im Nationalpark-Zentrum wird am Sonntag, 30. April  gefilzt, gestrickt und gesponnen. 10 Uhr beginnt im Garten des Ausstellungs- und Veranstaltungshauses ein Wollfest für die ganze Familie zum Sehen, Staunen und Mitmachen ganz unter dem Motto „Wir WOLLEn weiter“. An Marktständen gibt es Schafwoll-Produkte aus der Region für die Region wie den Schandauer Filzpantoffel, seltene Landschafrassen wie Skudden oder Gotlandschafe werden ausgestellt. Frauen spinnen unter einer großen Kastanie Wolle. Filzerinnen aus Ostsachsen präsentieren ihre gefilzten Kunstwerke von kleinen Puppen bis zu großen Wandteppichen. Kinder können Schäfchen basteln. Besucher können erleben, wie heimische Schafwolle durch Waschen und Kardieren aufbereitet wird oder „nach Strick und Faden“ im „Strick-Cafe“ mit Nadeln Maschen produzieren und unter Anleitung stricken oder beim Schafscheren zusehen. Madame Rosa zeigt ab 11 Uhr das Filz-Puppenspiel „Schneewittchen“. Zwischen 13 und 14 Uhr ertönt Livemusik  mit der Dresdner Band „Wirbeley". Interessante Mitmachangebote versprechen zwei Workshops. Beim ersten ab 12.30 Uhr geht es ums Trockenfilzen, kleine Käuze werden aus Wolle mit der Nadel gefilzt. 13 bis 14 Uhr heißt es "Das Schaf unterm Po“. Erläutert wird das grobe Weben eines Sitzkissens. 14.30 Uhr werden Schafe geschoren. 15 Uhr geht eine Modenschau mit Madame Rosa „auf Tuchfühlung mit heimischer Wolle“. Das Restaurant Delikat Essen sorgt sich um das leibliche Wohl der Gäste. Das Wollfest stellt das Nationalpark-Zentrum in Kooperation mit der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz, AWO Produktionsschule „Stellwerkstatt“ und Wollscheune am Lilienstein auf die Beine. Eintritt ist frei. (df)


Meistgelesen