sst

Alkoholisierte Fahrer im Doppelpack

Der Fahrer (19) eines Citroen befuhr die Verbindungsstraße von Rückersdorf kommend in Richtung Polenz. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam er in einer Rechtskurve bei Gefälle von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Brückengeländer. Der entstandene Schaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt.
Bilder
Foto: Gerhard Seybert/fotolia.com

Foto: Gerhard Seybert/fotolia.com

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem 19-Jährigen. Ein Test bei dem Fahranfänger ergab einen Wert von 0,34 Promille. Der junge Mann gab an, dass er erst kurz vor dem Unfall ans Steuer des Wagens wechselte. Der vorherige Fahrer und jetzige Beifahrer (19) hätte aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr sicher fahren können. Die Beamten führten daraufhin auch bei ihm einen Alkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,08 Promille. Es wurden für beide Beteiligte eine Blutentnahme angeordnet und die Führerscheine der jungen Männer sichergestellt. (ju)80-Jähriger verursachte mit knapp drei Promille Verkehrsunfall
Ein 80-Jähriger befuhr mit seinem Dacia die Rottwerndorfer Straße aus Richtung Stadtzentrum in Richtung Pirna-Neundorf. Beim Linksabbiegen in die Johann-Sebastian-Bach-Straße missachtete er einen entgegenkommenden Ford Focus (Fahrerin 27). Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von zirka 5.000 Euro.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten einen starken Alkoholgeruch im Atem des 80-Jährigen fest. Ein Test der Atemalkoholkonzentration ergab einen Wert von knapp drei Promille. Der Senior muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Seinen Führerschein nahmen die Beamten in Verwahrung. (tg)
Fahrzeuge touchierten sich an Parkplatzeinfahrt – Polizei sucht Unfallzeugen
Dienstagnachmittag wollte eine 47-Jährige mit ihrem VW New Beetle von der Ulberndorfer Straße auf den Parkplatz des Ärztehauses abbiegen. Im Einfahrtsbereich kam ihr dabei ein dunkelgrauer Pkw entgegen. Die 47-Jährige musste bis zu Stillstand abbremsen und etwas zurücksetzen. Dabei touchierte sie leicht den Grundstückszaun. Der Fahrer des anderen Pkw drängelte sich zwischen Ausfahrt und VW durch, wobei es zu einer Berührung der Fahrzeuge kam. Nach dem Zusammenstoß stieg die Beifahrerin des Pkw kurz aus und versuchte beide Fahrzeuge einzuweisen. Als die 47-Jährige ihren VW schließlich auf dem Parkplatz abgestellt hatte, war der andere Pkw verschwunden. Insgesamt war ein Sachschaden von rund 1.000 Euro entstanden.
Es handelt sich um einen dunkelgrauen Kleinwagen, der von einem älteren Mann gefahren wurde Die Beifahrerin war etwa 65 bis 70 Jahre alt und hatte kurze graue Haare.
Zeugen, welche weitere Hinweise zum Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nehmen das Polizeirevier Dippoldiswalde oder die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)