Daniel Förster

"Wir haben keine zweite Erde im Keller!"

Pirna. Auch in Pirna haben sich Jugendliche, Schüler und Studenten der weltweiten Bewegung "Fridays for Future" angeschlossen und gingen heute auf die Straße.

Für Pirna war es der erste Protest dieser Art. Am Friedenspark mitten in der Pirnaer Innenstadt konnten die Aktivisten unter dem Motto "#AlleFürsKlima" durchaus auch viele Erwachsene davon überzeugen, dass dringend etwas für das Klima bzw. den Klimaschutz getan werden müsse. Mit Bannern, wie "Ihr tut so als hättet ihr noch eine zweite Erde im Keller" oder "Schaut ihr tatenlos zu, wenn euer Haus brennt?" machten sie auf das Thema aufmerksam. Der Termin – zwei Tage vor der Bundestagswahl – war dabei kein Zufall. Organisiert wurde der Protest von jungen Leuten aus Rosenthal-Bielatal, Langenhennersdorf und Pirna.

Die Protestinitiative fordert rasche Maßnahmen, um die Klimaerhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Wie es hieß, fehle es an der Bereitschaft der verantwortlichen Politiker, im Bereich der Umwelt und Klimaschutz umfassende Maßnahmen durchsetzen. Seit Jahren kämpft "Fridays for Future" für deutlich mehr Klimaschutz. Es gehe darum, nicht nur die Politik, sondern die gesamte Gesellschaft auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Weltweit hat "Fridays for Future" am Freitag, 24. September, mehr als 1.400 Streiks in mehr als 80 Ländern angekündigt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.