pm

Pirnas Stadtmarketing ausgezeichnet

Pirna. Beim »Dresdner Marketing-Preis« wurde die Kampagne »Einkaufsstadt Pirna« der Stadtentwicklungsgesellschaft und des Citymanagement Pirna mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.

Nach 2019 schaffte es erneut eine Kampagne des Pirnaer Stadtmarketing ins Finale des Wettbewerbs zum »Dresdner Marketing-Preis«. Der Sieg wurde aber auch diesmal knapp verpasst. Die Trophäe blieb wiederholt in Dresden und wurde von der Kadur-Gruppe für ihre Azubi-Kampagne abgeräumt.

Überzeugende Präsentation

Robert Böhme vom Pirnaer Stadtmarketing präsentierte das Projekt spannend und kurzweilig und erntete dafür vor den rund 150 Gästen im Dresdner Kempinski-Hotel großen Applaus. »Ziel unserer Kampagne war und ist es in erster Linie, Pirna noch besser als Einkaufsstadt zu positionieren und zu bewerben. Wir wollen Händler und Gastronomen unterstützen und zeigen, dass es sich lohnt, nach Pirna zu kommen«, sagt Böhme. Auch immer mehr Dresdner würden in die Sandsteinstadt kommen.

»Kauf in Pirna«

Eines der zentralen Elemente stellt dabei die Internetseite www.kaufinpirna.de dar, die als digitales Schaufenster der Pirnaer Einzelhändler und Gastronomie diene. Unter derselben Marke ist auch das »KiP (Kauf in Pirna)-Lädchen« etabliert worden, in welchen neben den Produkten der städtischen Partner auch Raum für Aktionen und Veranstaltungen geboten ist. Auch der Ende 2020 initiierte »Pirna Gutschein« gehört zu den Projekten, die den Einzelhandel, besonders unter den Corona-Bedingungen, unterstützen.

Das junge Team des Vereins »Citymanagement Pirna e.V.« hat dabei besonders den online-Bereich und die sozialen Medien im Auge. Der eigene Podcast »Pirnas langer Donnerstag« und der Videoblog »Lucas & Pirna« schöpfen dabei die neuen Medien und deren Zielgruppe aus. Aber auch die klassischen Printmedien kommen nicht zu kurz und sorgen für ein breites Publikum, was durch die Kampagnen erreicht werden kann. »Über die einzelnen Marketingmaßnahmen bilden wir die Vielfalt und Individualität der Pirnaer Händler und Gastronomen ab und genau das ist es, was Pirna ausmacht«, sagt Anne Carl vom Citymanagement Pirna e.V.

Erster Platz als Ziel

Dass der zweite Platz eher als Ansporn denn als Niederlage gezählt wird, zeigt sich in der Reaktion des Pirnaer Stadtmarketing-Teams nach der Verkündung. Zwar sei man ein bisschen enttäuscht, da man sich mehr erhofft habe, aber »irgendwann werden wir wieder angreifen«, gibt sich Böhme kämpferisch. Denn offenbar wurde es von der Jury hochgeschätzt, dass man in Pirna mit einem überschaubaren Budget, aber mit viel Engagement und Kreativität so viele Ideen umsetzen könne. Den zweiten Platz unter 25 Bewerbern konnte man nur durch diese starke Leistung erreichen. »Für uns ist es ein großer Erfolg, dass wir den zweiten Platz belegt haben. Wir konnten überzeugen und beste Werbung für Pirna machen«, sagt Böhme.
Der Dresdner Marketing-Preis wird seit 1995 für Spitzenleistungen im regionalen Marketing verliehen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.