Claudia Trache

100 Jahre Freital: Der Baum-Countdown

Freital. Unter dem Motto »100 Bäume für eine Hundertjährige« sollen bis zum Stadtjubiläum 2021 insgesamt 100 Bäume im Freitaler Stadtgebiet an öffentlichkeitswirksamen Orten gepflanzt werden.

Den Auftakt machte Anfang November Oberbürgermeister Uwe Rumberg und pflanzte eine Blut-Buche gegenüber vom Storchenbrunnen. Der erste und der hundertste Baum werden von der Stadtverwaltung gespendet. Die Spendenhöhe pro Baum beträgt 400 Euro. Spenden für fünf weitere Bäume sind bereits eingegangen. Für die restlichen Bäume werden noch Spender gesucht.

Die Idee zu diesem Projekt hat die Freitalerin Erika Wolf, die sich auch im Umweltzentrum Freital engagiert. Bei ihren Mitstreitern fand sie schnell Zustimmung für ihre Idee. Auch die Stadt Freital und der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ließ en sich begeistern. Inzwischen wird das Projekt«100 Bäume für eine Hundertjährige« im Rahmen des Bundesprogrammes »Demokratie leben« gefördert.

»Ich finde es eine nachhaltige Idee für unseren Stadtgeburtstag und unterstütze diese gern. Freital ist geprägt von einem hohen Anteil an Bäumen und Grünflächen. Die Bürger schätzen das und Außenstehende sind regelmäßig vom üppigen Stadtgrün überrascht, wenn sie nach Freital kommen. Die Aktion kann einen Beitrag leisten, dass das auch in Zukunft so bleibt«, so der Oberbürgermeister. Egal, ob Einzelperson, Verein, Kindergartengruppe, Unternehmer oder Schulklasse, jeder kann mitmachen.

Das Umweltzentrum und das Sachgebiet Grünflächen und Umwelt der Stadt unterstützen die Spender bei der Auswahl der Baumart und des Standortes. Die Pflanzung und Erstpflege der Bäume übernimmt die ortsansässige Firma »Thiel Landschaftspflege«. Auch als »Baumwächter« kann man sich bewerben, sich mit um die Pflege eines Baumes kümmern sowie beobachten und berichten, für welche Tiere er langfristig einen Lebensraum bietet.

www.umweltzentrum-freital.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen