tok

Der Anspruch ist gestiegen

Weißwasser. Bevor die Lausitzer Füchse heute zum ersten Saisonspiel antreten, standen die Verantwortlichen am Mittwoch, 11. September, der Presse Rede und Antwort. Gesprochen wurde unter anderem über die Saisonziele, den Stand der Mannschaft nach der Vorbereitung und die Torwartfrage.

Stürmer Clarke Breitkreuz über die Saisonziele: »Zum Start der Saison hat man ein Ziel im Kopf und das sollte sein, zu gewinnen. Ich glaube, Dirk und Corey haben einen guten Mix an Spielern zusammengestellt, deswegen muss das Ziel sein, Meister zu werden.«

Geschäftsführer Dirk Rohrbach schränkte hier ein bisschen ein: »Nach der vergangenen Saison ist der Anspruch natürlich gestiegen und natürlich wollen wir erfolgshungrige Spieler und Trainer. Insofern werde ich die Euphorie bei den Spielern nicht bremsen. Die Mannschaft ist in der Lage, um die Playoffs mitzuspielen. Sind die erreicht, kann alles passieren.«

Trainer Corey Neilson zum Stand der Mannschaft: »Wir sind wesentlich weiter als zum gleichen Zeitpunkt im vergangenen Jahr. Vergangenes Jahr mussten alle Spieler neu lernen, was Chris und ich wollen. Jetzt gibt es einen Kern an Spielern, die unser System schon kennen und die Neuen können ihnen folgen.«

Verteidiger Oliver Granz über die Abstimmung in der Defensive und sein persönliches Saisonziel: »Am Anfang einer Saison ist es immer schwer. Man muss wieder reinfinden und das System lernen.  Aber ich denke, wir haben das bisher gut gemacht. Mein persönliches Ziel für die Saison: ich will einen Stammplatz.«

Trainer Corey Neilson auf die Frage, wer Stammtorhüter wird: »Wir hatten vergangene Saison viele Goalies zwischen den Pfosten. Manchmal waren sie gut, andere Male schlecht. Dann haben wir offensiv und defensiv gut gespielt und trotzdem Tore bekommen. In die neue Saison wird Mac Carruth als Nummer eins gehen. Ich bin froh, dass wir gute Backups haben.«

Geschäftsführer Dirk Rohrbach über die vielen Neuen im Kader: »Im Eishockey ist es normal, dass sich im Sommer viel tut. Grundsätzlich sehe ich die Liga stärker als im vergangenen Jahr.«

Trainer Corey Neilson zur Kapitänsfrage: »Kapitän ist Clarke Breitkreuz, Assistenzkapitäne Oliver Granz und Ondrej Pozivil. Man versucht dafür immer Spieler zu finden, die mit der Idee spielen, die du auch als Trainer sehen willst.«

Geschäftsführer Dirk Rohrbach zur Verzahnung mit der DEL: »Ab 2020/21 soll ein Aufstieg möglich sein. Allerdings nur, wenn der Verein die Auflagen der DEL erfüllt. Nach meinem Kenntnisstand gilt das aktuell nur für fünf Standorte. Die Clubs, die infrage kommen, werden vermutlich aufrüsten.«

Mehr Infos unter: https://www.lausitzer-fuechse.de/

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Denken braucht Bewegung.

Dresden. Denken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen Sportkursen und Veranstaltungen. Egal, ob man richtig schwitzen will oder es lieber ruhiger angehen lassen möchte, die neun hauptamtlichen Mitarbeiter sorgen mit ihren über 500 Kursleiter für eine sportliche Abwechslung zum Uni-Alltag und erhielten erstmalig für ihr Angebot 2012 den Preis für die familienfreundlichste Einrichtung der TU Dresden. Aufgrund der Corona-Krise halten aber die TU Dresden und somit auch das USZ mit seinen Sportstätten die Pforten bis mindestens 4. Mai geschlossen. Auch der Start des Sommersemesters wurde bis dahin verschoben. Um dieser schwierigen Zeit etwas entfliehen zu können und den Mitarbeitern und Studierenden im Homeoffice dennoch ein sportliches Angebot unterbreiten zu können, bietet das USZ gemeinsam mit seinen Kursleitern ab April für vier Wochen kostenfreie Online-Sportkurse mit wöchentlich stattfindenden Live-Kursen sowie Sportprogramme zum Download als „Empfehlungen der Woche“ an. Die Einschreibung beginnt am 2. April, 14 Uhr. http://www.tu-dresden.de/uszDenken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen…

weiterlesen