mlh/pm

Lausitzer Füchse starten VVK für weitere Spiele

Die Lau­sitzer Füchse starten am 22. Oktober, 10 Uhr, mit dem Ticketverkauf der weiteren Heimspiele. Bisher konnten nur die Tickets bis zur Länder­spielpause gekauft wer­den. Ab Dienstag werden nun die Eintrittskarten bis einschließlich 19. Januar 2020 angeboten.

Highlight dürfte einmal mehr das Derby gegen die Eislöwen in der »weeEisA­rena« am 29. November sein, bevor die beiden Kontrahenten dann zum großen Showdown am 4. Januar 2020 im Dresd­ner Rudolf-Harbig-Stadion beim Wintergame erneut aufeinandertreffen. Leider sieht es der Spielplan in diesem Jahr so vor, dass die Füchse zur Weihnachtszeit reisen müssen. Es gibt nur zwei Spiele in dieser Zeit in der heimischen »wee­EisArena«.

Zum einen treffen die Füchse am 20. Dezember, 19.30 Uhr, auf die Kas­sel Huskies und zum ande­ren am 28. Dezember, 19.30 Uhr, auf die Bietig­heim Steelers. Tickets für diese Spiele sollte man sich also rechtzeitig sichern, da diese Spiele erfahrungsge­mäß sehr gefragt sind.

Eintrittskarten gibt es im Fanshop »Hockeyfuchs Lau­sitz« an der »weeEisArena«, in allen bekannten Vorver­kaufsstellen und online über www.eventimsports.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

DSC-Kalender ab 9. November erhältlich

Dresden. Es gibt zwei Gründe, weshalb der 9. November im Terminplan aller DSC Fans nicht fehlen sollte. Denn an diesem Tag steigt nicht nur das nächste Heimspiel der DSC Volleyball Damen gegen Schwarz-Weiß Erfurt ab 17.30 Uhr in der Margon Arena. Ein weiteres Highlight ist die offizielle Präsentation des neuen DSC Kalenders 2020. Zum 22. Mal erscheint der begehrte DSC Kalender nun schon. Die neueste Auflage ist wieder einmal ein kleines Kunstwerk, dessen Besonderheit schon der Titel „SPLASH“ verrät. Für das Jahr 2020 dreht sich alles um das Element Wasser. Daher wurden die DSC Damen beim Fotoshooting „ganz schön nass gemacht“. Auf den kunstvollen Aufnahmen präsentieren sich Mareen von Römer & Co. in Bademoden. „Es hat wieder riesigen Spaß gemacht, die Bilder zu shooten. Ich konnte nun schon zum zweiten Mal dabei sein und war total gespannt, was uns erwartet und wie der Kalender aussehen wird. Das Ergebnis ist super. Ich werde auch in diesem Jahr für Familie und Freunde einige Exemplare selbst kaufen“, lobt DSC Außenangreiferin Nikola Radosová den neuen DSC Kalender 2020 und fügt an: „Ich kann mir gut vorstellen, dass er sehr gut bei den Fans ankommt“. Der neue DSC Kalender 2020 ist erstmals zum Heimspiel am 9. November zum Preis von 20 Euro erhältlich. Direkt im Anschluss an das Spiel haben alle DSC Fans die Möglichkeit, sich bei der traditionell stattfindenden Autogrammstunde ihren neuen Kalender 2020 von allen Spielerinnen signieren zu lassen. Ab dem 11. November ist der Kalender unsigniert auch im Onlineshop sowie in ausgewählten Vorverkaufsstellen erhältlich. Wer die Autogrammstunde verpasst hat und trotzdem nicht auf eine signierte Ausgabe verzichten will, hat ab dem 19. November die Möglichkeit, den Kalender mit original Unterschriften der Spielerinnen zum Preis von 25 Euro im Onlineshop sowie in der DSC Geschäftsstelle zu den Öffnungszeiten (Dienstag 9 bis 12.30 Uhr und Donnerstag 12.30 bis 16.30 Uhr) zu erwerben. (pm) Es gibt zwei Gründe, weshalb der 9. November im Terminplan aller DSC Fans nicht fehlen sollte. Denn an diesem Tag steigt nicht nur das nächste Heimspiel der DSC…

weiterlesen

Seilbahnen werden durchgecheckt

Dresden. Aufgrund der routinemäßigen Herbstrevision ist die Schwebebahn seit Montag bis einschließlich 15. November außer Betrieb. Im Anschluss daran wechseln die Techniker zur benachbarten Standseilbahn, die in der Zeit vom 18. bis 29. November gewartet und geprüft wird. In den ersten zwei Wochen finden umfangreiche Durchsichten und Überprüfungen der gesamten Schwebebahn-Anlage statt. Dabei soll die Seilbahnsteuerung für mehr Benutzerfreundlichkeit noch einmal modifiziert werden. Auch die Fernüberwachungs- und Signalanlage müssen ihre Funktionstüchtigkeit unter Beweis stellen. Gleichzeitig werden die Horizontal- und Vertikallager der Stützenkonstruktion begutachtet. Hinzu kommt die Überprüfung der Fahrzeuge, Bremsauslösung, Türen, Trägerkonstruktion und des Antriebs. Im Aufzug zur Aussichtsplattform wird die Sprechverbindung angepasst. Fahrgäste nach Oberloschwitz können in dieser Zeit die Buslinie 84/309 benutzen. Ab dem 18. November werden dann bis zum 29. November die mechanischen, elektrischen und hydraulischen Anlagenteile der Standseilbahn kontrolliert. Während der Revisionsarbeiten wird im Einsatzzeitraum der Standseilbahn ein Anruflinientaxi im 30-Minuten-Abstand angeboten. Das sollte bis spätestens 20 Minuten vor der geplanten Abfahrt unter Tel. 0351 / 857 1111 bestellt werden. Jede Seilbahn ist von Gesetzes wegen zweimal jährlich zu überprüfen.Aufgrund der routinemäßigen Herbstrevision ist die Schwebebahn seit Montag bis einschließlich 15. November außer Betrieb. Im Anschluss daran…

weiterlesen