tok/pm

Görlitz sucht wieder Plastikfaster

Görlitz. Eine Woche lang auf Plastik verzichten? Sicher schwer. Aber warum sollte man es nicht zumindest mal versuchen? Der BUND sucht dazu wieder Bürger, die sich an einer Aktionswoche beteiligen.

Die BUND-Ortsgruppe Görlitz veranstaltet vom 5. bis 11. Oktober die zweite Aktionswoche zum Thema »Plastikfrei – Ich bin dabei«. Im Mittelpunkt steht die Frage: Wie kann ich meinen Plastikverbrauch mit kleinen, einfachen Veränderungen reduzieren? Ziel der Aktionswoche ist die Sensibilisierung für das Thema und der dauerhafte Umstieg auf Alternativen bei teilnehmenden Bürgern und Gewerbetreibenden. Genau wie im letzten Jahr werden Bürger gesucht, die möglichst eine Woche lang auf Plastik verzichten. Zur Unterstützung bietet der BUND Görlitz eine Reihe von Veranstaltungen in dieser Woche sowie Tipps und Informationen, die online und in der begleitenden Broschüre kommuniziert werden. Alle Infos und Tipps finden sich auf www.bund-goerlitz.de/plastikfrei.

Spezieller Wegweise

Wer an der Aktionswoche teilnimmt, hat die Möglichkeit, Preise zu gewinnen, die das plastikfreie Leben erleichtern. Dazu muss man lediglich eine E-Mail an bund.goerlitz@bund.net schreiben oder sich über das Online-Formular anmelden. Zur Erleichterung des Plastikfastens gibt es den Görlitzer Plastikfrei-Wegweiser. Alle Plastikfaster bekommen ein gedrucktes Exemplar. Darin finden Teilnehmer Läden und Einrichtungen aus Görlitz, bei denen sie mit dem Ansinnen, den Einkauf »plastikfrei« zu gestalten, auf offene Ohren stoßen.

 

Termine der Aktionswoche

5. Oktober, 19 Uhr; Vortrag: »Eine Welt ohne Plastik?«

Plastikprodukte erleichtern vieles, doch sie gefährden auch die Gesundheit und überhäufen den Planeten mit Müll. Der Plastikatlas bietet Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff und zeigt: Die Hauptursache für die Plastikkrise liegt nicht bei den Verbrauchern, sondern bei international agierenden Unternehmen.

Ort: neiß.Esskultur (ehem. Kugel, Weberstraße 10, Görlitz)

 

7., 8. und 9. Oktober, 20 Uhr; Filmabend: »Plastic Planet«

Welche Risiken gehen von dem Material Plastik aus? Regisseur Werner Boote lenkt den Fokus auf eine Welt, in der Plastik allgegenwärtig ist und damit problematisch für die Umwelt, Mensch und Tier.

Ort: Camillo Görlitz

 

9. Oktober, 16.30 Uhr;

Arbeitseinsatz

Vorbereitung Blühflächen auf dem Gelände vor Porta. Es kann jeder mitmachen, der Lust hat und wir können die ganze Zeit darüber reden, wie das Plastikfasten läuft.

Ort: Wiese vor Porta

 

10. Oktober, 10 Uhr;

Müllsammelaktion

Ort: Treffpunkt an der Obermühle und dann geht es in Richtung Volksbad

 

10. Oktober, 14 Uhr;

zweites Parkfest

Ort: Birkenwäldchen

 

11. Oktober, 19 Uhr;

Abschlussabend mit Bekanntgabe der Gewinner

Alle Teilnehmer, die bis 4. Oktober per Mail oder Formular mitgeteilt haben, dass sie sich beim Plastikfasten beteiligen, nehmen automatisch an der Verlosung teil.

Ort: Bierblume (Neißstraße 8, Görlitz)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Unerwartete Spende

Hoyerswerda. Die Gründer der Kompass Spiel GbR aus Cottbus, Michael Linke und Jörg Kiefer, referierten im August in der Auftaktveranstaltung des Marketingvereins Familienregion HOY e.V. sowie der Wirtschaftsförderung Hoyerswerda „Idee sucht Gründer“. In spannenden 15 Minuten verrieten sie, wie es ihr Wirtschaftsspiel Kompass über ein Hintertürchen letztendlich doch noch in die Regale von Hugendubel schaffte.Ihren vereinbarten Zuschuss für entstandene Kosten wollen die zwei jungen Gründer einem sozialen Projekt in Hoyerswerda spenden. So darf sich das Jugendclubhaus Ossi in Trägerschaft der RAA Hoyerswerda Ostsachsen e.V. über einen unerwarteten Geldregen in Höhe von 200 Euro freuen. Bunt, lebendig und international gilt das Jugendclubhaus Ossi als Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Tanz- und Bewegungspädagogin Franziska Grabowski leitet das Ossi mit Herzblut. Ihre 20-köpfige Tanzgruppe »Diverse Crew« rockt mit Streetdance und Hip Hop immer dienstags und freitags den großen Saal sowie bereits so manchen DanceCup. »Das gespendete Geld investieren wir in unsere Tanzoutfits, die wir für Auftritte, Videodrehs, Trainingslager und Wettkämpfe brauchen«, berichtet Franziska Grabowski dem Startup-Gründer Michael Linke. Dieser ist von der Vielfalt des Jugendtreffs sofort begeistert: Ob tanzen, Musik hören, Volley- bzw. Basketball spielen, Queues beim Billard schwingen oder einfach nur eine ruhige Kugel schieben - das breite Angebot für die Kinder- und Jugendlichen verbindet Schulen und Nationen beispielhaft.Die Gründer der Kompass Spiel GbR aus Cottbus, Michael Linke und Jörg Kiefer, referierten im August in der Auftaktveranstaltung des Marketingvereins Familienregion HOY e.V. sowie der Wirtschaftsförderung Hoyerswerda „Idee sucht Gründer“. In…

weiterlesen

Mit Dirndl und Maß im Lulatschland

Dresden. Oktoberfestbier, fesche Dirndl, stramme Waden, bunt erleuchtete Schaustellerbetriebe, deftige Speisen und Livemusik gibt‘s ab 2. Oktober im Lulatschland. Das befindet sich direkt an der Pillnitzer Landstraße auf dem Areal der Ausflugsgaststätte Gare de la lune und lockt bis 25. Oktober an den Wochenenden zum »Elb Wiesn Gaudi«. »Gefeiert wird in und mit Maßen«, versprechen die Veranstalter Waterloo Production und Gare de la lune. Geöffnet ist die Mini-Wiesn jeweils Freitag, Samstag und Sonntag. Radio Dresden-Moderator Christian Bieselt treibt freitags und sonntags das Stimmungsbarometer noch oben, samstags spielen Kapellen wie »Jolly Jumpers« und »Staff«. Die Schauspielerin Regina Felber lädt stündlich in ihre Schaubühne für Groß und Klein ein. Tickets auch für Sonntag Die Gästeanzahl ist begrenzt. Die Samstage sind bereits restlos ausverkauft. Die Tickets gibt es ausschließlich online im Vorverkauf.  Um die laut Hygienekonzept geforderte Begrenzung der Gästeanzahl auch beim Lulatschland Familien-Frühschoppen am Sonntag einhalten zu können, startet ab sofort der Vorverkauf für die vier Veranstaltungstage am 4., 11., 18. und 25. Oktober. Das Ticket kostet drei Euro zzgl. VVK-Gebühr und beinhaltet einen Wertcoupon über drei Euro für Fahrgeschäfte oder Schaubühne "Reginas Welt" auf dem Gelände des Gare de la lune. Der Eintritt ist somit frei, eine Anmeldung durch den Kauf des Tickets jedoch erforderlich. Oktoberfestbier, fesche Dirndl, stramme Waden, bunt erleuchtete Schaustellerbetriebe, deftige Speisen und Livemusik gibt‘s ab 2. Oktober im Lulatschland. Das befindet…

weiterlesen