tok

Eine Botschafterin für gesunde Ernährung

Görlitz. Mareen Püschner will die Kinder in der Görlitzer Kita Paul-Gerhardt-Haus für gesunde Ernährung begeistern. Das verwundert kaum, denn die Erzieherin ist seit kurzem die Genussbotschafterin der Kita.

Kinder früh an das Thema gesunde Ernährung heranzuführen ist ein wichtiger Bestandteil der erzieherischen Arbeit in Kindertagesstätten. Im Paul-Gerhardt-Haus in Görlitz hat man dazu jetzt sogar eine eigene Genussbotschafterin. Eine Schulung in der Volkshochschule machte das möglich. „Die Sarah Wiener Stiftung hatte uns angeschrieben und diese Weiterbildungsmöglichkeit angeboten“, erzählt Kitaleiterin Birgit Weiß. Unter den Kollegen wurde die Idee besprochen und schließlich nahm Mareen Püschner an dem eintägigen Kurs zum Thema pädagogisches Kochen teil.

„Wir haben sehr viel über Lebensmittel gelernt. Es ging in dem Kurs auch darum, wie man schon mit einfachen Dingen viel umsetzen kann“, erzählt die Erzieherin. Natürlich ist das Thema für die Kita-Mitarbeiter kein völlig neues und natürlich wurde schon immer auf gesundes Essen geachtet. Doch jetzt brennt man eben noch ein bisschen mehr für das Thema.

Da trifft es sich gut, dass die passende Kinderküche ist in der Kita schon vorhanden ist. Es fehlen noch ein wenig Equipment für die Kleinen und natürlich die entsprechenden Lebensmittel, dann können die Kochkurse beginnen. Und da kommt die Barmer ins Spiel, die die Ausbildung der Genussbotschafter gemeinsam mit der Sarah Wiener Stiftung initiiert hat und die teilnehmenden Einrichtungen finanziell unterstützt.

Einen Scheck über 500 Euro hatte Barmer-Regionalgeschäftsführer Ronny Scharntke vergangene Woche dabei, als er die Kita besuchte. „Mit ‚Ich kann kochen!‘ erreichen wir auch die Kinder, denen zu Hause eine gesunde Ernährung nicht vorgelebt wird. Auch im Jahr 2019 fördern wir teilnehmende Einrichtungen mit bis zu 500 Euro für den Einkauf von Lebensmitteln“ erklärt Scharntke.

 

Über 1200 Genussbotschafter

In Sachsen haben die Initiatoren Barmer und Sarah Wiener Stiftung in den vergangenen zwei Jahren bereits 113 kostenfreien Schulungen durchgeführt. Mehr als 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 632 Kitas, Schulen, Horten und außerschulischen Lernorten wurden bei „Ich kann kochen“ bereits im pädagogischen Kochen ausgebildet. Das Angebot richtet sich an Erzieher, Lehrer und Sozialpädagogen an Grundschulen und Kitas. Auch 2019 werden wieder Fortbildungen in Görlitz angeboten. Jede Einrichtung, die einen Genussbotschafter und die Ernährungsinitiative bei sich etabliert hat, kann als Starthilfe für Projekte in der eigenen Einrichtung eine einmalige finanzielle Unterstützung von bis zu 500 Euro für Lebensmittel erhalten.

 

In Sachsen finden die Kurse in Leipzig, Dresden und Görlitz statt. In Görlitz werden die nächsten Genussbotschafter an folgenden Terminen ausgebildet: 26. März, 16. Mai, 12. September, 7. November

Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt’s auf www.ichkannkochen.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen