Polizei/tok

Diebe klauen Bronzefigur von Friedhof

Dreiste Diebe haben sich erneut an einem historischen Grab auf dem Friedhof in Neugersdorf zu schaffen gemacht. Ende des vergangenen Jahres waren dort schon mehrfach Langfinger zu Gange. Es fehlten Bronzeecken einer Gruftabdeckung, ein Engel aus Stein und der Rucksack einer Bronzefigur.

Eben diese lebensgroße Figur haben sich die Ganoven nun ebenfalls noch zu Eigen gemacht. Der 50 Kilogramm schwere sogenannte Leineweber war fest an der Grabstelle installiert. Die Täter brachen ihn gewaltsam aus seiner Verankerung und verursachten damit einen noch nicht bezifferten Sachschaden. Aufgrund der Einmaligkeit der Figur beläuft sich deren Wert auf rund 20000 Euro.Die Tat geschah zwischen dem 11. und 14. Januar.  

Laut Polizei ist es unwahrscheinlich, dass der Diebstahl vollkommen unbemerkt blieb, da die Figur recht groß und auch schwer ist. Außerdem hat sie einen hohen Wiedererkennungswert. Die Polizei bittet daher um die Unterstützung der Bevölkerung. Wer etwas zu den Diebstählen, den Tätern, deren Fahrzeugen oder dem Verbleib des historischen Diebesgutes sagen kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583/620 oder in jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Auch die Friedhofsverwaltung hat offenbar genug und verspricht nun eine Belohnung für sachdienliche Hinweise zu bezahlen. Die Kriminalpolizei setzt indes ihre Ermittlungen wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls fort.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Denken braucht Bewegung.

Dresden. Denken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen Sportkursen und Veranstaltungen. Egal, ob man richtig schwitzen will oder es lieber ruhiger angehen lassen möchte, die neun hauptamtlichen Mitarbeiter sorgen mit ihren über 500 Kursleiter für eine sportliche Abwechslung zum Uni-Alltag und erhielten erstmalig für ihr Angebot 2012 den Preis für die familienfreundlichste Einrichtung der TU Dresden. Aufgrund der Corona-Krise halten aber die TU Dresden und somit auch das USZ mit seinen Sportstätten die Pforten bis mindestens 4. Mai geschlossen. Auch der Start des Sommersemesters wurde bis dahin verschoben. Um dieser schwierigen Zeit etwas entfliehen zu können und den Mitarbeitern und Studierenden im Homeoffice dennoch ein sportliches Angebot unterbreiten zu können, bietet das USZ gemeinsam mit seinen Kursleitern ab April für vier Wochen kostenfreie Online-Sportkurse mit wöchentlich stattfindenden Live-Kursen sowie Sportprogramme zum Download als „Empfehlungen der Woche“ an. Die Einschreibung beginnt am 2. April, 14 Uhr. http://www.tu-dresden.de/uszDenken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen…

weiterlesen