Polizei/tok

Auf frischer Tat ertappt

Den richtigen Riecher hatte am Sonntagvormittag ein Beamter des Görlitzer Reviers an der Heilige-Grab-Straße. Er und sein Kollege waren gerade mit einem anderen Einsatz im Bereich des Kidrontals betraut, als er zwei neuwertig wirkende Fahrräder auf einem Betriebsgelände stehen sah. Er entschloss sich, das Ganze zu überprüfen und entdeckte auf dem Grundstück tatsächlich einen Mann, welcher in einem Haufen Schrott herumwühlte. Er sprach den mutmaßlichen Langfinger an, dieser wirkte zunächst sichtlich überrascht, wollte dann aber sogleich die Flucht ergreifen. Dies verhinderte der Gesetzeshüter und rief dann seinen Kollegen hinzu.

Da zwei Fahrräder auf dem Gelände standen, sahen sich die Uniformierten nach einem möglichen zweiten Dieb um. Und tatsächlich entdeckten sie wenig später noch einen Mann, welcher an den dortigen Schrotthaufen hantierte. Sie machten auch ihn dingfest. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei Polen im Alter von 33 und 40 Jahren.

In ihren Rucksäcken hatten die beiden diverse Gegenstände, bei welchen es sich vermutlich um Diebesgut handelte. Darunter befanden sich ein noch verpackter Spielzeug-Lkw, eine elektrische Feinwaage, eine Mischbatterie, ein Kerzenständer sowie ein Küchenmesser. Die Polizisten stellten alles sicher und erstatteten Anzeigen aufgrund des Verdachts des Diebstahls sowie des Hausfriedensbruchs.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.