gb

Zimmis Einwurf – Zeit zum Nachdenken ist da

Ein Wochenende ohne Sport. Das war vor einer Woche noch völlig undenkbar. Na klar kann der eine in den Hobbykeller gehen und auf dem Velo strampeln. Der zweite spielt einfach eine Partie Schach. Der dritte mit seiner Familie Halma oder Mensch ärgere dich nicht.

Und schon kommen einem Gedanken, die nicht mehr aus dem Kopf wandern. Wie lächerlich war denn die Spielabsage zwei Stunden vor Anpfiff der Freitag-Abend-Zweitligaspiele. Alle anderen Länder hatten schon lange die Reißleine gezogen, nur in Deutschland sollten die Geisterspiele sogar im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt werden. Des Geldes wegen. Immerhin wird eine Bundesligapartie vom TV mit 80 Millionen Euro total überzeichnet. Sollten wir vielleicht doch in den nächsten Wochen mal über diesen Irrsinn nachdenken. Also soll es nach Deutscher Fußball-Liga nach Ostern knallhart weiter gehen. Natürlich mit Geisterspielen.

Auf einmal kommt dieser Virus daher und legt das öffentliche Leben lahm. Wir alle sind irgendwie krank. Vor allem unsere Psyche leidet kolossal. Wer kommt als erster auf die Idee, das kranke System mal auf den Prüfstand zu stellen? Selbstbewusstsein können sich einige zwar am Bankschalter ziehen. Aber Demut gibt es nirgendwo. Es sei denn, unsereiner lernt sie. Und was machen wir jetzt? Abwarten und Tee trinken. Dass die böse Geschichte an uns vorbei ziehen möge. Noch fehlt der Glaube.

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätscht", von und mit Gert Zimmermann, gibt's >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.