gb

Zimmis Einwurf – Kommt nach den Toten Hosen jetzt Messi?

Über Weihnachten war Märchenzeit. Die schönsten und ältesten Geschichten lebten wieder auf. Und jetzt auf einmal soll doch tatsächlich Messi mit der argentinischen Nationalmannschaft nach Dresden kommen. Nicht zur Stadtrundfahrt. Auch nicht zum Selfie-Knipsen von der Weltcup-Skistrecke in Richtung Altstadtsilhouette. Also Messi muss erst mal wieder in die Nationalmannschaft der Gauchos aufgenommen werden. Momentan nimmt er eine Auszeit. Und dann würde er ausgerechnet in Dresden auf Tschechien treffen.

Im stillen Kämmerlein wurde jedenfalls schon mal über ein Testspiel der beiden Auswahlteams gesprochen. Warum nicht? Immerhin ist das Stadion fast ausverkauft, wenn Dynamo Dresden auf Sandhausen trifft. Aber woher wissen die Verantwortlichen, dass ausgerechnet die Dresdner Lust auf eine solche Partie haben werden? Zumal es ja um nichts gehen würde und der Fußball gerade am Sättigungsrand der Enthusiasten angekommen ist. Denn wie wir alle wissen, geht es schon am Freitag mit der Bundesliga weiter. Mittwochs erfolgt dann sinnigerweise der Auftakt der zweiten Liga. Dynamo gegen Bielefeld. Maik Walpurgis gegen Uwe Neuhaus – wenigstens Würze ist im Vorfeld schon mal drin im Kessel der Leidenschaften, im Rudolf-Harbig-Stadion. Gut, es gab bisher erst ein einziges Länderspiel in der Neuzeit. Das Abschiedsspiel von Rudi Völler unter Berti Vogts gegen Mexiko.

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätsche" von und mit Gert Zimmermann gibt's >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.