gb

Sommerpause für die Dresdner Eislöwen

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das zweite Pre-Playoff-Spiel bei den Heilbronner Falken mit 3:4 (0:0; 2:2; 1:2) verloren und sind nach der zweiten Niederlage in der „Best-of-Three“-Serie ausgeschieden.

Dominik Grafenthin brachte die Gäste vor 2.276 Zuschauern nach einem torlosen ersten Drittel in der 25. Minute in Führung, doch Tomas Plihal nutzte ein Powerplay zum Ausgleich (31.). Ebenfalls in Überzahl markierte Justin Kirsch den Heilbronner Führungstreffer (35.), doch Martin Davidek glich noch vor der Pausensirene aus (19./PP1). In einer Partie, die von vielen Strafzeiten geprägt war, kochten im letzten Abschnitt noch einmal die Emotionen hoch. Brandon Alderson (52.) brachte Heilbronn in Führung, doch erneut schlug Dresden durch Matt Siddall zurück (58.). Zehn Sekunden vor dem Spielende nutzte Tim Bernhardt eine weitere Überzahlsituation zum Heilbronner Siegtreffer, der gleichzeitig den Sprung ins Viertelfinale bedeutete.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Wir haben die Serie nicht heute, sondern am Dienstag verloren. Unsere Mannschaft hat heute brutal gekämpft, aber die vielen Unterzahlsituationen waren am Ende nicht zu kompensieren. Wir sind selbst Schuld, hätten uns mit Blick auf den gesamten Saisonverlauf gar nicht erst in eine solche Situation bringen dürfen. Wir haben viel zu viele Spiele hergeschenkt. Jetzt müssen wir uns dem Ergebnis und der Analyse stellen.“ (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Auf Entdeckungstour im Tierreich

Hoyerswerda. Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien mit auf Entdeckungstour im Tierreich. Wer Interesse an der Berufswahl des Tierpflegers hat, sollte sich den 6. August vormerken. Dort können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren in die Welt der Tierpflege abtauchen. Es werden Terrarien gesäubert, Ställe ausgemistet und Futter für verschieden Tiere vor- und zubereitet. Das Programm startet um 9 Uhr und geht 4 Stunden. Kosten pro Teilnehmer betragen 39 €. Wie Zoos eigentlich funktionieren erfahren die Ferienkids mit ihren Familien am 12. August. Wer macht was im Zoo und wie viele Mitarbeiter arbeiten hier? Fragen auf die Silke Kühn ausführlich Antworten gibt. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Die Affen, Hyazintharas und Bären freuen sich am 19. August über selbst hergestellte  Tierbeschäftigung. Gemeinsam mit Silke Kühn werden die Familien Kisten füllen, Futter verstecken und Intelligenz-Spiele vorbereiten. Das Programm beginnt 14 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Kosten betragen pro Familie 39 €. Den Tieren auf den Pelz unter die Schuppen und Feder schauen die Ferienkids am 26. August. Mit Mikroskop und bei direktem Tierkontakt wird alles genauer betrachtet. Hier erfahren die Familien warum welches Tier geschuppt, gefiedert oder mit Fell bekleidet ist. Das Programm findet um 9 und 14 Uhr statt, dauert jeweils zwei Stunden und kostet pro Familie 39 €. Bei allen Programmen ist eine Anmeldung unter der 03571/2096112 oder zooschule@zookultur.de erforderlich.Einmal Tierpfleger sein, Tiere hautnah erleben und verstehen wie Zoos funktionieren – all diese spannenden Themen bietet das Sommerferienprogramm des Zoo Hoyerswerdas. Zooschulpädagogin Silke Kühn nimmt zu vier verschiedenen Thementagen die Familien…

weiterlesen