Carola Pönisch

Ralf Becker wird Minge-Nachfolger

Ralf Becker wird ab 1. Juli 2020 neuer Sportgeschäftsführer der SG Dynamo Dresden. Er tritt die Nachfolge von Ralf Minge an, der den Verein nach sechseinhalb Jahren zum Ende seines Vertrages am 30. Juni 2020 verlassen wird. Beckers Amtseinführung am 1. Juli wird von DynamoTV live ab 13 Uhr aus dem Rudolf-Harbig-Stadion übertragen.

Zur Person

Ralf Becker, 1970 in Leonberg (Baden-Württemberg) geboren, stand als Aktiver unter anderem bei Bayer Leverkusen, FC St. Pauli, SSV Reutlingen und Karlsruher SC unter Vertrag. Er bestritt in seiner Karriere in den ersten drei höchsten Spielklassen insgesamt 241 Partien.

Nach seiner Laufbahn als Fußball-Profi erwarb der einstige Mittelfeldspieler 2007 die Fußball-Lehrer-Lizenz. Von 2006 bis 2009 arbeitete er zunächst als Co-Trainer beim KSC. Als Cheftrainer trug er dann für zwei Jahre beim SSV Ulm (2009 bis 2011) in der Regionalliga Verantwortung.

Als Fußball-Funktionär war Becker erstmals ab 2011 bis 2016 beim VfB Stuttgart tätig und leitete die Scouting-Abteilung sowie den Junioren-Bereich von der U10 bis zur U23 bei den Schwaben. Von 2016 bis 2018 führte er Holstein Kiel aus der 3. Liga fast per Durchmarsch in Deutschlands Elite-Liga und scheiterte nur knapp in der Relegation am VfL Wolfsburg und dem Bundesliga-Aufstieg.

Zuletzt stand Ralf Becker in der Spielzeit 2018/19 als Sportvorstand beim Hamburger SV unter Vertrag. 1997 schloss der damals 27-Jährige bereits während seiner Fußball-Karriere ein Studium (IST) als Sportmanager ab.

"Ralf Becker ist ein absoluter Kenner des deutschen Profi-Fußballs, er bringt neben einem großen Netzwerk auch ganz viel Erfahrung sowie eine klare Philosophie von Fußball und Führungskultur mit nach Dresden, die zu uns passt. Er wird zusammen mit seinem Team unsere Strukturen im sportlichen Bereich mit neuem Leben füllen und die schnellstmögliche Rückkehr in die 2. Bundesliga anstreben“, erklärte Dynamos Aufsichtsratsvorsitzender Jens Heinig.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.